Der Prinz und der Dybbuk

Cinemathek

01. September 2019

Standort: Th 695 Wasz 1*

 

Regie: Elwira Niewiera. Orig.: Berlin : Salzgeber & Co. Medien, 2019. DVD.

In den 1950er-Jahren produzierte der polnische Regisseur Micha Waszyski (1904-1965) in Italien große Hollywoodfilme und führte als angeblicher Prinz ein schillerndes Leben. Kaum jemand ahnte etwas von seiner jüdischen Herkunft oder seiner Homosexualität. Das an filmhistorischem und zeitgenössischem Material überquellende Filmessay zeichnet die Häutungen des hochgradig anpassungsfähigen Künstlers mit einer kaleidoskopartigen Fülle aus Bildern, Dokumenten und Tagebuchaufzeichnungen nach, in denen sich die 1937 von Waszyski inszenierte jüdische Parabel 'Der Dybbuk' mit seiner tragischen Biografie durchdringt. - Sehenswert ab 16. (Lexikon des internationalen Films)