Amerika-Gedenkbibliothek
geöffnet bis geschlossen bis
Berliner Stadtbibliothek
geöffnet bis geschlossen bis

Amerika-Gedenkbibliothek
Blücherplatz 1, 10961 Berlin

geöffnet bis geschlossen bis
  • Mo – Fr 10.00 – 21.00 Uhr
  • Sa 10.00 – 19.00 Uhr
  • So 11.00 – 17.00 Uhr
Mo – Fr
10.00 – 21.00 Uhr
Sa
10.00 – 19.00 Uhr
So
11.00 – 17.00 Uhr

Kinder & Jugendbibliothek

  • Mo – Fr 13.00 – 19.00 Uhr
  • Sa 10.00 – 19.00 Uhr
  • So 11.00 – 17.00 Uhr
Mo – Fr
13.00 – 19.00 Uhr
Sa
10.00 – 19.00 Uhr
So
11.00 – 17.00 Uhr

Berliner Stadtbibliothek
Breite Straße 30-36, 10178 Berlin

geöffnet bis geschlossen bis
  • Mo – Fr 10.00 – 21.00 Uhr
  • Sa 10.00 – 19.00 Uhr
Mo – Fr
10.00 – 21.00 Uhr
Sa
10.00 – 19.00 Uhr

Berlin-Sammlungen

  • Mo – Sa 10.00 – 19.00 Uhr
Mo – Fr
10.00 – 19.00 Uhr
Sa
10.00 – 19.00 Uhr

Die ZLB bleibt an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Es findet sonntags keine bibliothekarische Beratung statt.

Berlins musikalisches Gedächtnis Musikbibliothek

Wo man in Berlin CDs, Noten und Vinylplatten leihen und Musik streamen kann? Natürlich bei uns in der Musikbibliothek! Hören Sie doch einfach mal rein.

Junger Mann mit Brille steht in der Musikbibliothek vorm Regal und hält aufgeschlagenes Notenbuch in der Hand

Berlins musikalisches Gedächtnis

Neben dem Verleihen und Archivieren von Tonträgern oder Noten bietet die Musikbibliothek ihrem Publikum auch einzigartige Hörerlebnisse und Veranstaltungen.
 
Wir haben schöne Töne aller Genres: Von Hildegard von Bingen über Beethoven bis zu Billie Eilish. Von Afrobeats über Progressive Rock bis zur karnatischen Musik Südindiens.
 
Unsere fast 300.000 Noten, Musikbücher, CDs und Schallplatten werden durch einen Musikstreaming-Dienst ergänzt. Mit der Linksammlung vernetzen wir die Berliner Musikszene.

Aus der Musikbibliothek

  • Ein Mensch bedient einen Synthesizer

    BeepBib – Bibliothek elektronischer Musikinstrumente

    Elektronische Musikinstrumente und Zubehör zur Ausleihe in der AGB: Synthesizer für Erwachsene und Kinder, Drumcomputer im Kompaktformat, digitale DJ-Controller und vieles mehr.

    Mehr über die "BeepBib"

  • DJ mit Kopfhörern steht an Plattenspieler in Bibliothek

    Phonothek - Vinyllabor

    Musik-Fan? Unsere Schallplatten sind Vinyl-Neuheiten von Berliner Labels, aber auch LP-Raritäten der Vergangenheit. Hörbar auch in unserem Phonoklub!

    Schallplatten-Kollektionen

  • Plakat und Auswahl der CDs und Bücher zur Medienpräsentation "Wasser"

    Medienpräsentationen

    Gegenüber der Infotheke Musik/Film in der Amerika-Gedenkbibliothek gestalten wir wechselnde Ausstellungen mit CDs, Noten und Musikbüchern zu vielfältigen Musikthemen.

    Unsere aktuelle Medienpräsentation

  • Junge Frau mit Kopfhörern blickt in gepolstertem kreisrunden Sitzmöbel lächelnd auf ihr Smartphone

    Musikstreaming

    Musik streamen und loshören. Mit unseren Tutorials und Playlists ist das ganz einfach und trifft bestimmt auch Ihren Geschmack.

    Musikstreaming-Portale  Kuratierte Playlists 

Medientipps aus der Musikbibliothek

Hier präsentieren wir Ihnen eine Auswahl unserer aktuellen Empfehlungen aus der Musikbibliothek.

  

  • Cover der CD "Echoes"

    Orchestra of the Swan ; Philip SheppardEchoes

    Juli 2024CD

    Das dritte Mixtape-Album des Orchestra of the Swan erforscht die Landschaft, das Licht, das Wasser, die Träume, die Geburt und den sich langsam verändernden Rhythmus der Jahreszeiten und möchte damit auch eine Rückbesinnung auf die Zeit der Vinylschallplatte bieten, als der Akt des Anhörens von Aufnahmen noch eine höhere Aufmerksamkeit erforderte. Es enthält Werke von Bach, Max Richter, Philip Sheppard, Zappa, Manuel de Falla, Toby Young, Lou Reed, Jessie Montgomery, Frederick Delius und Philip Glass sowie einige neue Arrangements des künstlerischen Leiters David Le Page. (Modifizierter Pressetext)

  • Cover der CD My Prophet von Oded Tzur

    Oded TzurMy Prophet

    Juli 2024CD

    Ein Jazz-Quartett mit ganz eigenem, (süd-)europäischen Klang. Die mal ruhige, mal rasch fließende Melancholie ist der Motor dieser Musik, die dabei aber ohne jede Theatralik auskommt. Das Ganze strahlt in gewohnt brillanter ECM-Qualität.

  • Cover der CD "Chameleon"

    Signum Saxophone QuartetChameleon

    Juni 2024CD

    Eine der faszinierendsten Eigenschaften des Chamäleons ist seine Fähigkeit, die Hautfarbe zu verändern und so mit seiner Umgebung zu kommunizieren und seine Gefühle auszudrücken. Ähnlich verhält es sich mit dem Saxofon - einem Instrument mit unglaublicher Klangvielfalt, das sich in jedes Musikgenre einfügen und unterschiedlichste Emotionen zum Ausdruck bringen kann. Eben diese Palette an Stilen, Klangspektren und Gefühlen möchte das Signum Saxophone Quartet mit seinem Album "Chameleon" wiedergeben. (Aus dem Pressetext)

  • Cover der CD "Dmitri Schostakowitsch: Streichquartette Nr.7-13"

    Shostakovich ; Asasello-QuartettDmitri Schostakowitsch: String quartets 7-13

    Juni 2024CD

    „Liebe, Tod und liebste Menschen – das sind die Themen der Werke, die auf dieser Doppel-CD zu hören sind“, heißt es im Booklet zu dieser Produktion. Das international erfolgreiche und preisgekrönte Kölner Asasello-Quartett beschäftigt sich schon lange intensiv mit den Streichquartetten Schostakowitschs. Diese CD mit den Quartetten Nr. 7–13 stellt nun den Beginn einer Gesamteinspielung dar. Das Asasello-Quartett spannt den interpretatorischen Bogen genauso weit wie die Themenvielfalt, die hier umrissen ist: Mit Biss, Eleganz und Virtuosität – eine ganze Welt für sich!

  • Cover der CD "Chamber Works"

    Pamela Harrison ; Gould Piano Trio, Robert Plane, clarinetChamber works

    Mai 2024CD

    "Es gibt diese seltenen Momente im Leben, da bekommt man eine CD von einer Komponistin oder einem Komponisten in die Hände, deren bzw.​ dessen Namen man noch nie gehört hat – und dann zeigt sich beim Abspielen des Albums, dass es sich dabei um grandiose Musik, ergo um eine echte Entdeckung handelt.​ Bei Pamela Harrison (1915–1990) und ihrer jetzt beim britischen Label Resonus erschienenen CD mit ausgewählter Kammermusik handelt es sich ganz unbedingt um einen solchen echten Glücksfall.​" (aus FonoForum, Burkhard Schäfer)

  • Cover der CD "Maiden Voyage"

    Herbie HancockMaiden voyage

    Mai 2024Vinyl

    Im April wurde unser "Vinyllabor" im Salon der AGB eröffnet. Neben Neuerscheinungen sind Meilensteine der Jazz-Geschichte Schwerpunkt der neuen Vinylsammlung und Herbie Hancocks maritimes Konzeptalbum ein perfekter "Opener". Der offene, mal ruhige, mal kraftvolle Fluss des modalen Jazz wirkt auch 60 Jahre nach der Erstveröffentlichung erfrischend und strahlend sommerlich. Mehr Infos zum "Vinyllabor" unter https://www.zlb.de/phonothek.

  • Das Cover des Buches "Grandhotels, Risotto und Bomben: Geschichte der futuristischen Geräuschkunst"

    Mathias GredigGrandhotels, Risotto und Bomben : Geschichte der futuristischen Geräuschkunst

    Mai 2024Buch

    Ein witziges und vielleicht gerade deswegen tiefgründiges (Klang-)Porträt der kurzen Epoche zwischen den Weltkriegen, die wie kaum eine andere Kunst und Politik, Krieg und Exzess im Überfluss zu bieten hatte. Im Mittelpunkt stehen die futuristischen Geräuschinstrumente von Luigi Russolo, behandelt werden aber ebenso kulinarische Finessen Italiens, die Entstehung des Faschismus und die Esoterik der Avantgarde.

  • CD-Cover von L' Egisto

    Cavalli ; Vincent Dumestre, Le Poème harmoniqueL' Egisto

    April 2024CD

    Alle Fans der überbordenden Musik der frühbarocken Oper bekommen hier ein Theater der schlimmsten Gefühle zu Ohren: ein Geflecht aus Verachtung, Hass, Eifersucht, verräterischen Lügen und hinterhältiger Rache – ganz nach dem Geschmack des damaligen venezianischen Publikums. Der überbordende Reichtum der Musik, die die Emotionen eines verworrenen Liebesquadrats meisterhaft illustriert, bietet Vincent Dumestre mit seinem Ensemble Le Poème Harmonique und fabelhaften Sänger|inne|n die Möglichkeit, dieses erste große Labyrinth der barocken Gefühle mit schillernden Farben und virtuosen Strichen zu malen.

  • Cover der CD "Aftermath" von Angelus Apatrida

    Angelus ApatridaAftermath

    März 2024CD

    Bei Angelus Apatrida wird eine Bandbreite musikalischer und lyrischer Register gezogen, damit keine Langeweile aufkommt. Denn nachdem sich der Heavy Metal in den 1970er Jahren immer weiter vom Hard Rock entfernt hat, begannen viele Bands das Genre mit entweder Härte, Geschwindigkeit oder bildlichen Texten weiter zu entwickeln. Bei Aftermath werden die Folgen der Pandemie beleuchtet und der Spielraum alltäglicher Gefühle von episch bis miserabel in besten Thrash-Metal verwandelt.

  • Cover der CD "Africa Unite" von Bob Marley

    Bob Marley & The WailersAfrica Unite

    März 2024CD

    Mit dem Kinofilm zu Bob Marley wird ein Jahr vor dem 80. Geburtstag des Weltstars ein neues Licht auf den bekanntesten Musiker Jamaikas geworfen. Weil das Erbe Afrikas in der Karibik für kulturelle Meilensteine sorgt, ist es nicht verwunderlich, dass umgekehrt auch afrikanische MusikerInnen die reichhaltigen Ideen aufgreifen. Neben Dub und Riddims eben auch die Musik von Bob Marley, die auf diesem Album durch Afrobeats angereichert und/oder verändert wird – stets mit Gewinn für die Ohren und Tanzbeine.

  • Das Cover der CD "Let Soil Play Its Simple Part"

    Caroline Shaw ; Sō PercussionLet the soil play its simple part

    März 2024CD

    Caroline Shaw ist eine in New York lebende Sängerin, Geigerin, Komponistin und Produzentin. Für ihr Debütalbum als Solo-Sängerin tat sie sich mit den Musikern von Sō Percussion zusammen, was bestens funktioniert und eine faszinierende Wirkung hat. Gemeinsam entwickelten sie im Studio Songs, die von weitreichenden Interessen inspiriert sind: Von James Joyce, dem Sacred Harp Gesangsbuch, einem Gedicht von Anne Carson, vom biblischen Buch Ruth, dem amerikanische Roots-Song "I'll Fly Away" und der Pop-Perfektion von ABBA. Am 10.03.24 ist die Formation live im Konzerthaus Berlin zu erleben.

  • Das Cover der CD "Folly of Desire" von Brad Meldau und Ian Bostridge

    Brad Mehldau, Ian BostridgeThe folly of desire

    Februar 2024CD

    Brad Mehldau präsentiert mit Tenor Ian Bostridge, einem der größten Liedinterpreten unserer Zeit, ein Liederprogramm, das die Grenzen der sexuellen Freiheit in einem politischen Zeitalter nach #MeToo erforscht. Die Kompositionen von Mehldau mit Gedicht-Vertonungen von Blake, Yeats, Shakespeare, Brecht, Goethe, Auden und Cummings, bewegen sich nahtlos zwischen Jazz und klassischem Kunstlied.

  • Cover der CD "Web Max II"

    Web Web, Max HerreWeb Max II

    Januar 2024CD

    Wenn es nicht rund läuft, denk einfach an deine "favorite things"! Web Web und Max Herre sind sich hier auf jeden Fall einig: Noch besser als Rosen und Kätzchen sind Rhodes- und LoFi-Synths-Sounds, eine freiheitsverliebte Flöte und das warme Vinyl-Knistern, Vibraphon-Sounds und ein Jazz-Chor aus einer 60er-Horrorkomödie, dazu Chimes, Percussions und psychodelische Bassklarinetten-Soli.

  • Cover der CD "El último aliento"

    Zsófia BorosEl último aliento

    Dezember 2023CD

    Zsófia Boros' dritte Einspielung für ECM hat zwei Schwerpunkte: Einerseits zeitgenössische Kompositionen aus Argentinien, andererseits die mehrere Idiome übergreifende Musik des französischen Komponisten Mathias Dupless ... Indem sie die argentinische Musik mit den expressiven Stücken Duplessys kombiniert, schafft Zsófia Boros ein berückendes Programm, das ihren einzigartigen Anschlag und weitreichenden Einflüsse auf zugleich sanfte und fesselnde Weise unterstreicht

  • Das Buch "Tokyo Jazz Joints"

    Philip Arneill & James CatchpoleTokyo Jazz Joints

    Dezember 2023Bildband

    Japanische Jazz-Kneipen und -Cafés sind insulare Welten, in denen die Zeit stillsteht, fernab von Hektik und Chaos moderner Stadtlandschaften. Tokyo Jazz Joints ist eine visuelle Chronik dieser einzigartigen Kultur und hält die vergängliche Schönheit ihrer Schauplätze fest.

  • Umschlag des Buches "Hush - Berliner Clubkultur in Zeiten der Stille"

    Marie Staggat & Timo SteinHush

    November 2023Buch

    Es ist kein Geheimnis, dass die letzten Jahre die Clubszene tief erschüttert haben. Der kalte Wind der vielen Lockdowns, der Stille und der Ungewissheit weht durch die ruhigen Fotografien dieses Bandes im Großformat. Die Menschen, die die Clubkultur der Hauptstadt leben und gestalten, geben hier durch ihre Worte und Portraits einen Einblick in ihre Lebenswege, ihre Arbeit in Zeiten der Pandemie und ihre Begeisterung für die Orte der Musik, Orte der Kultur und der Begegnung, denen Berlin seinen Ruf als "Kulturhauptstadt" verdankt.

Musikveranstaltungen und Workshops

  • Coverfoto der Platte: "An den Alptraum" von Charlotte Brandi. Eine Frau erhebt mit ernstem Gesicht ein Schwert über den Kopf.
    Sa, 31.08.2024

    Musik Phonoklub | listenrecords

    Uhrzeit 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Ereignisort AGB
    Wir legen für Sie auf! Diesmal im Phonoklub: listenrecords, Indielabel für Alt-Pop aus Alt-Treptow.
  • Coverfoto der Platte: "An den Alptraum" von Charlotte Brandi. Eine Frau erhebt mit ernstem Gesicht ein Schwert über den Kopf.
    Sa, 28.09.2024

    Musik Phonoklub | listenrecords

    Uhrzeit 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Ereignisort AGB
    Wir legen für Sie auf! Diesmal im Phonoklub: listenrecords, Indielabel für Alt-Pop aus Alt-Treptow.

Klavierraum

Ältere Frau sitzt am Klavier und blickt mit den Händen auf den Tasten auf Notenblatt

Zu unseren besonders gefragten Angeboten gehört der Klavierraum, der pro Person und Woche für maximal einen Termin à 55 Minuten buchbar ist. Dort können Sie auf einem Bechstein- oder einem Steinway-Klavier spielen.

Liebe Klavierspielerinnen und Klavierspieler,

wir bekommen ein neues elektronisches Terminbuchungssystem. Das bedeutet für Sie:

  • Bis zur Inbetriebnahme der neuen Buchungssoftware sind Reservierungen und Stornierungen nur telefonisch oder persönlich vor Ort in der Amerika-Gedenkbibliothek möglich (Infotheke im Film-/Musikbereich).
  • Die Telefonnummer lautet +49 30 90226-101. Bitte halten Sie Ihren Bibliotheksausweis bereit, denn wir benötigen Ihre Kartennummer für die Buchung.
  •  Jeden Samstag um 10:00 Uhr geben wir neue Termine für die jeweils übernächste Woche frei.
  • Sobald die Termine wieder online buchbar sind, informieren wir Sie vor Ort und unter https://www.zlb.de/musik/

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Dear piano players,

We are getting a new electronic appointment booking system. This means for you:

  • Until the new booking software goes into operation, reservations and cancellations are only possible by telephone or in person at the American Memorial Library (information desk in the film/music area).
  • The telephone number for this is +49 30 90226-101. Please have your library card ready as we need your card number for booking.
  • Every Saturday at 10:00 a.m. we release new appointments for the week after next.
  • As soon as the appointments can be booked online again, we will inform you on site and at https://www.zlb.de/musik/

Thank you for your understanding!

Hintergrundwissen und Raritäten

Innenansicht Musikbibliothek

Die Musikbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist eine der größten Musikbibliotheken Deutschlands. In der Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) befinden sich der Publikumsbereich und die Infotheke mit fachlicher Unterstützung bei der Recherche. Weitere Musikmedien können aus den Magazinen der AGB und der Berliner Stadtbibliothek (BStB) sowie dem Außenmagazin bestellt werden.

Ausleihen und Streamen

Fast alle Musikmedien sind ausleihbar; für Tonträger bieten wir Geräte zum Hören, Überspielen oder Digitalisieren an. Darüber hinaus haben wir 65 laufende Musikzeitschriften abonniert und bieten Zugriff auf Datenbanken wie "Grove Music online" oder auf Musikstreamingportale wie freegalmusic, medici.tv und sämtliche Naxos Music Libraries.

Einzigartige Hörerlebnisse

Zu den Besonderheiten unseres Angebotes gehört ein Bestand von über 78.000 LPs, die seit den 1950er Jahren in Ost-Berlin (BStB) und West-Berlin (AGB) gesammelt wurden. Seit der Jahrtausendwende wachsen unsere Vinylbestände durch Belegexemplare von Berliner Labels. In zwei Kabinetten innerhalb der Historischen Sammlungen (Standort BStB) lagern mehrere tausend Blatt Salonnoten sowie Wachswalzen und Schellackplatten.
 
Überregionale Anfragen erreichen uns daneben zur Sondersammlung USA mit Kompositionen des 20. Jahrhunderts, die aus Noten und Schallplatten besteht. Ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal sind zahlreiche Notenbände von Komponisten-Gesamtausgaben, die nach Hause ausleihbar sind.

Dokumentationsauftrag

Als Landesbibliothek haben wir den gesetzlichen Auftrag, die Berliner Publikationen zu dokumentieren und erhalten daher u. a. alle Tonträger von Berliner Labels. Viele davon stehen im Magazin und können ganz normal über den Katalog bestellt werden. Einzelne Exemplare können aus technischen Gründen nicht entliehen werden, sondern nur zum Anhören vor Ort ausgehändigt werden. Diese erkennen Sie am Hinweis "in den Lesesaal bestellbar" oder am Standorthinweis "Magazin AGB / Präsenzbestand Musik Großformat - Ausgabe am Service Bereitstellungen".

Eindrücke aus der Musikbibliothek

Besondere Angebote der Musikbibliothek

Musikrecherche

Hände auf einer Tastatur, vor der ein Blatt mit Musiknoten und ein Bibliotheksausweis liegen

Tipps für die Suche nach Musikinformationen, Noten oder Aufnahmen analog oder online gibt es in diesem Tutorial vom Deutschen Musikinformationszentrum (MIZ).

Linksammlung Musik in Berlin

Hände halten verschiedene Musikinstrumente vor weißem Hintergrund in die Höhe

Die Linksammlung "Musik in Berlin" der ZLB gibt mit weit über 1.000 kommentierten Links einen strukturierten Überblick über die Berliner Musikszene. Dort finden Sie Agenturen, Bands, Chöre, Festivals, Labels, Orchester oder Musikschulen, Musik-Gremien und weitere Akteure der Musikstadt Berlin. 

Zur Linksammlung „Musik in Berlin“

Kuratierte Playlists und Tutorials

Junge Frau vor gelber Wand mit weißen Kopfhörern grünem Pulli und roter Mütze macht das Victoryzeichen mit Ihren Händen

Zu besonderen Themen und Anlässen stellen unsere Musiklektor*innen regelmäßig kuratierte Playlists in den Portalen Freegal Music und Naxos Music Library für Sie bereit. Hier finden Sie einige Beispiele:

Suchtipps und besondere Anleitungen für die Musikstreamingportale

Unsere aktuelle Medienpräsentation

Ein großer Käfer auf dem Ausschnitt des Plakats zur Medienpäsentation "Kafka in der Musik"

Franz Kafkas Werk hat auch in der Musik einen großen Eindruck hinterlassen und wurde klanglich vielfach reflektiert. Seine Erzählungen und Romanfragmente inspirierten u. a. Philip Glass, Ruth Zechlin und György Kurtág zu konzertanten und szenischen Werken, dazu gibt es Liederzyklen zu seinen Tagebüchern und Briefen. (Konzept-)Alben des literaturaffinen Pop mit Bezug zu Kafkas Welten sind ebenfalls Teil unserer Präsentation in der Amerika-Gedenkbibliothek.

Tuba – Instrument des Jahres 2024

Medien und Plakat zum Instrument des Jahres 2024 "Tuba"

Der Landesmusikrat Berlin benennt jedes Jahr ein neues Instrument des Jahres. Wir begleiten das Projekt mit einer Medienpräsentation, zahlreichen Thementipps im Katalog und Konzerten.

 

Musikzeitschriften

Junger Mann lehnt an weißem Tisch und blickt in Musikzeitschrift "Rolling Stone" in Bibliothek

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Bei uns stehen Ihnen 65 laufend gehaltene Musikzeitschriften und unsere digitalen Zeitschriftenangebote zur Verfügung.

Link zu den FAQs Zeitschriften

 

Unsere Kooperationspartner*innen

Logo musica reanimata

musica reanimata

Seit 2012 kooperiert die ZLB mit musica reanimata, dem Förderverein zur Wiederentdeckung NS-verfolgter Komponist*innen und ihrer Werke e.V.  Die Gesprächskonzerte von musica reanimata werden durch Bestandsverzeichnisse zu den jeweils im Fokus stehenden Personen begleitet.

Logo Jugen musiziert

Jugend musiziert

Die Zusammenarbeit mit dem vom Landesmusikrat Berlin ausgerichteten Wettbewerb Jugend musiziert verbinden wir jedes Jahr mit einem Konzert von Preisträger*innen des Wettbewerbs.

Kontakt zur Musikbibliothek