Geschichte

Die heutige Musikbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) besteht aus zwei traditionsreichen Vorgängerinstitutionen: Die Musikbibliothek der Berliner Stadtbibliothek (BStB) wurde in den 40er-Jahren des 20. Jahrhunderts eingerichtet. Die Musikabteilung der Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) existiert seit Eröffnung der AGB (1954).
Beide Musikbibliotheken bauten ihre Noten-, Musikbuch- und Tonträgerbestände kontinuierlich aus und erhielten zudem attraktive Schenkungen. Über ihre großen Ausleihbestände hinaus erlangten sie Bekanntheit durch vielseitige Öffentlichkeitsarbeit wie Ausstellungen und Konzerte oder zum Beispiel den "Phonoklub".
1998 wurden die beiden Sammlungen im Rahmen der Fusion zur ZLB in der AGB untergebracht. Im Publikumsbereich ist nur etwa ein Viertel des Bestandes sichtbar, alle anderen Medien sind aus Platzgründen in den Magazinen.