Hitze : Roman / Victor Jestin

Literatur

21. Juli 2020

»Ein glühender Roman! An jeder Seite verbrennt man sich die Finger.« Frédéric Beigbeder

 

 

Während seine Altersgenossen bei Rekordhitze feiern, trinken und unbedingt noch ein Mädchen klarmachen wollen, taumelt der 17-jährige Léonard alleine und übermüdet durch die letzten Stunden seiner Sommerferien auf einem französischen Campingplatz. Die Nacht zuvor steckt ihm in den Knochen: Er hat einem Jungen reglos beim Selbstmord zugesehen – ist dessen Tod also seine Schuld? Zugleich verwirrt ihn die verführerische Luce, hilflos und hingerissen ist er ihren schamlosen Spielchen ausgesetzt. Gefangen in seinen komplexen und gegensätzlichen Gefühlen, vermag Léonard seinem Delirium kaum zu entrinnen. (Quelle: Verlag)

 

Hitze : Roman / Victor Jestin ; Sina de Malafosse [Übersetzer/in]. - Deutsche Erstausgabe. - Zürich : Kein & Aber, 2020. - 156 Seiten ; 18,5 cm. - Anmerkung zur Sprache und Schrift der Expression: Deutsch.
ISBN 978-3-0369-5828-6

Signatur in der Amerika-Gedenkbibliothek: L 490 Jes 50*