Vortrag | Die Klarheit, Schönheit und das Selbstverständnis der Berliner Gehwege


07.03.2019, 19:00 Uhr

Berliner Stadtbibliothek | Berlin-Saal

Mit Christina Kautz, Landschaftsarchitektin (Berlin)

Wir betreten ihn jeden Tag. Er prägt das Stadtbild seit über 150 Jahren und stellt – eher unbemerkt – ein stadtweites Kontinuum dar: der Berliner Gehweg. Während das im Zuge der Industrialisierung und des Stadtwachstums geplante Straßennetz Großberlins individuelle Stadtteile ausbildet, folgt die Ausbildung der Straßenquerschnitte klaren Vorgaben und Regeln, die bis heute sinnfällig und nachvollziehbar sind. Ebenso verlässlich ist die Gestaltung in Material und handwerklicher Verarbeitung, deren Einzigartigkeit, Schönheit und Wertigkeit sich erst beim wohlwollenden Hinsehen erschließt. Die mit dem gründerzeitlichen Berlin in Einklang stehenden Materialien, Formate und deren Anordnung haben über all die Jahre nichts an Funktionalität eingebüßt und leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Stadtgestalt auch im 21. Jahrhundert. Dies alles, und warum diese bewährte Struktur und Ordnung auch in Zukunft tragfähig ist, wird in einem Lichtbildervortrag erläutert.

Veranstaltung der Landesgeschichtlichen Vereinigung für die Mark Brandenburg e.V.