Text, Lies and Cataloging. Ethical Treatment of Deceptive Works in the Library

Buch- und Bibliothekswesen, Informationswissenschaft

11. Dezember 2019

McFarland

Der Schein trügt - nicht immer, aber oft. Wie wir literarische Texte katalogisieren und einordnen, hat Auswirkungen darauf, wie wir sie wahrnehmen. Jane Brubaker stellt die wichtige Frage nach der Ethik in der bibliothekarischen Arbeit.

Viele literarische Werke sind nicht so, wie wir sie auf den ersten Blick vermuten. Sie führen die LeserInnen in die Irre. Die Katalogisierung dieser Texte ist daher mit einem Dilemma konfrontiert: sowohl Objektivität als auch Genauigkeit der Angaben sind von entscheidener Bedeutung und gleichzeitgig ist dies schwierig, wenn Urheberschaft und Richtigkeit fraglich sind. Anhand von Fallbeispielen zeigt Jane Brubaker, inwiefern die Katalogisierung von Werken Auswirkungen darauf hat, wie diese letztendlich wahrgenommen werden. Die Autorin schlägt Lösungen vor und will damit eine längst notwendige Debatte über die Rolle von Ethik im Bereich der Katalogisierung anstoßen.

Text, Lies and Cataloging. Ethical Treatment of Deceptive Works in the Library / Jana Brubaker, Jefferson: McFarland, 2018

ISBN: 9780786497447

Standort: Berliner Stadtbibliothek

Signatur: Bu 770/103