Die Phonothek

In der Phonothek im Salon der AGB finden Sie eine regelmäßig wechselnde Auswahl aus dem Schallplattenarchiv der ZLB, erstellt von Menschen aus dem Berliner Musikleben. Die erste Zusammenstellung erfolgte durch das DJ-Kollektiv Through My Speakers.

Sie können die Schallplatten in der Phonothek anhören oder nach Hause ausleihen. Außerdem können Sie bei uns Schallplatten digitalisieren. Die Geräte dafür sind in der Medienkabine vor dem Klavierraum.

Die ZLB hat eine mit ca. 73.000 Exemplaren bemerkenswert große und außergewöhnliche Schallplattensammlung. Dazu gehören aktuelle Veröffentlichungen Berliner Labels, die als Pflichtexemplare ihren Weg in den Bestand der ZLB finden, aber auch zahllose Tonträger aus der langen, bewegten Geschichte der Bibliothek und ihrer Stadt. So stammt ein großer Teil des Bestands der Berliner Stadtbibliothek aus der DDR und Osteuropa, während parallel dazu die USA die AGB in der jungen BRD mit vielen Schallplatten amerikanischer Labels bereicherten. Diese musikkulturellen Schätze warten heute im Magazin der Bibliothek darauf, entdeckt zu werden.     

Tatsächlich blickt die Phonothek auf eine Tradition in den Vorgängereinrichtungen der ZLB in West- und Ostberlin zurück. Schon in den 50er Jahren wurde ein ständig wachsender Bestand gepflegt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Beide Häuser unterhielten Phonotheken, in denen Nutzer*innen Platten anhören konnten, die von Mitarbeiter*innen der Bibliothek aufgelegt wurden. In Veranstaltungsformaten wie "Schallplattenabenden" oder dem „Phonoklub“ wurde die Musik auf den Tonträgern gemeinsam gehört und besprochen.

Die Schallplatte ist ein zeitloses Medium. Nach ihr haben sich viele andere Tonträger etabliert und sind wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwunden. Das Vinyl jedoch hat sich durchweg gehalten. Gerade unter audiophilen Menschen wie DJs erfreut es sich nach wie vor einer großen Popularität. Der Sound der Schallplatte wird von vielen Hörer*innen als angenehm warm erlebt und überhaupt vermittelt die große, schwarze Scheibe auf dem Plattenteller ein mutmaßlich intensiveres Hörerlebnis als zum Beispiel digitale Tonträger wie die CD.

Probieren Sie es selbst aus, besuchen Sie unsere Phonothek!