Themenraum Mai 1945 erinnern | 30.06. - 23.08.20

Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, endete mit Deutschlands bedingungsloser Kapitulation der Zweite Weltkrieg in Europa und die nationalsozialistische Diktatur in Deutschland. Der Themenraum der Zentral- und Landesbibliothek (ZLB) beschäftigt sich mit den historischen Ereignissen im Mai 1945 in Berlin und den 75 Jahren, die seitdem vergangen sind: Wie wurde erinnert und an was? Welche gesellschaftlichen Auseinandersetzungen haben um die Erinnerung stattgefunden und finden immer noch statt? Ein Schwerpunkt liegt auf der Provenienzforschung, das heißt der Suche nach NS-Raubgut in den Beständen der ZLB und dessen Rückgabe an Überlebende oder deren Nachkommen. Der Blick richtet sich aber auch auf die Gegenwart: Was haben wir aus der Geschichte gelernt und was bedeutet Haltung zeigen heute?
Der Themenraum „Mai 1945 erinnern“ bietet eine große Auswahl an Medien und ein begleitendes Veranstaltungsprogramm, das gemeinsam mit Partner*innen aus der Stadtgesellschaft gestaltet wird.

Kooperationspartner*innen sind das Deutsche Historische Museum, die Hausgemeinschaft „Schulenburgring 2“, der Verein „Aktives Museum.Faschismus und Widerstand in Berlin“
und „Die Vielen“.

Bibliografie zum Themenraum