VORSCHAU: Themenraum emanzipation.

03.03. - 26.04.20

Emanzipation bedeutet, sich frei zu machen von Erwartungen, Stereotypen, körperlichen Idealbildern und vermeintlichen Standards. Emanzipation bedeutet zu kämpfen – für die Gleichberechtigung aller Menschen. Sie geht alle etwas an.
Aber wie überwinden wir etwa patriarchale Strukturen, kapitalistische Systeme, rassistische Denkweisen? Wer sind unsere Vorbilder?
Literatur und Kunst ermöglichen es, Geschichten zu erzählen, Vorbilder zu finden, in andere Lebensrealitäten einzutauchen und sich gegen überkommene Gewohnheiten aufzulehnen.
Wer inspiriert Dich? Wofür stehst Du auf? Welche Texte begeistern Dich?

Die Portraits der Künstlerin Nadia Linek laden dazu ein, neue Vorbilder zu entdecken – und sie zu hinterfragen. An dem Gedicht von Monika Rinck dürfen alle weiterschreiben und mitdenken. Und am Studiertisch ist Platz zum Stöbern und Lesen.
Wir wollen gemeinsam an einer neuen Geschichte schreiben, eine gemeinsame Sprache finden und gemeinsam laut werden.

Das Kollektiv »kaboom«, bestehend aus der Literaturwissenschaftlerin Carolin Schmidt und der Szenografin Margaret Schlenkrich, erweckt Texte zum Leben und hat den aktuellen Themenraum in der Amerika-Gedenkbibliothek gestaltet.

Veranstaltungen

Sonntag, 08.03.2020 | 13.00 Uhr | Salon
Kollektiv »kaboom« und  Künstlerin Nadia Linek
Einführung in den Themenraum emanzipation. mit dem Kollektiv »kaboom« und der Künstlerin Nadia Linek. Im Anschluss findet die Nepantla Bibliothek #7 mit Lesung der Gedichte von Semra Ertan statt. Danach gibt es die Möglichkeit, die Themenraummacherinnen zu treffen.
Ohne Anmeldung

Donnerstag, 19.03.2020 | 18.30 Uhr | Salon
Endlich Linus. Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war.
Vorab-Lesung mit Autor und Literaturblogger Linus Giese aus seinem Buch „Endlich Linus. Wie ich der Mann wurde, der ich schon immer war“. 
Anmeldung bitte unter themenraum@zlb.de

Donnerstag, 2. April 2020 | 18.00-19.30 Uhr | Salon
FORUM FILM    Who writes his_tory     Vorstellung der weltweiten Kampagne Art+Feminism und dem Kollektiv Who writes his_tory

Freitag, 3. April 2020 | 14.00 – 18.00 Uhr | Salon
Samstag, 4. April 2020 | 14.00 – 18.00 Uhr | Salon
Sonntag, 5. April 2020 | 11.00 – 13.30 Uhr | Salon
Workshop    Who writes his_tory – offene Schreibwerkstatt mit dem Kollektiv Who writes his_tory?

Dienstag, 21.04.2020 | 18.30 Uhr | Salon
Ein poetischer Abend mit Lahya mit Open-Mike zum Thema emanzipation.
Was denkst Du über Identität, über Macht und Ermächtigung und über Deine Stellung in der Gesellschaft? Lauschen Sie den poetischen Texten von Stefanie-Lahya Aukongo und diskutieren Sie mit!
Anmeldung bitte unter themenraum@zlb.de 

 

Ausleihkonditionen

Ausleihe - Dauer |14 Tage

 

Ausleihe - Anzahl |10

 

Sonderleihfristen|nein

 

Verlängerung|nein

 

Vormerkung|nein