Veranstaltungssonntage in der Amerika-Gedenkbibliothek

Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) öffnet seit 24.09.2017 jeden Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms für Sie die Türen. Darüber hinaus können Sie die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.

Sie sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie jeden Mittwoch auf dieser Seite.

Eine bibliothekarische Beratung findet nicht statt.

Zum Programm vom 18.11.2018 

für Kinder, Erwachsene und alle zusammen:

Die Sprechstunde mit dem sonntagsbureau
11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Mitmachen! Das sonntagsbureau gestaltet das Programm und freut sich über Austausch, Ideen und Rückmeldungen.
https://www.facebook.com/sonntagsbureau/

Tischtennis

11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Hat jemand Lust, eine Pause vom Lesen oder Bildschirm zu machen? Dann spielt doch eine Runde Tischtennis. Einfach beim sonntagsbureau melden.

Lachyoga
11.15 – 12.15 Uhr, Salon
Die Methode Lachyoga ist gut für die Gesundheit. Offen für alle!
https://hauptstadt-lacht.jimdo.com/

Olgas neues Leben (La vie rêvée d'Olga)
11.30 – 13.30 Uhr, Jugendbibliothek
Eine musikalische und theatralische Geschichte von Noemie Mittl über eine Katze, Freiheit, Freundschaft, den Zirkus und Paris. Mit Amandine Thiriet und Maryan Bartilla. Ab 4 Jahren.

Shared Reading
13.00 – 14.30 Uhr, Lesesaal
Gemeinsames Lesen soll Menschen helfen, eine Sprache für das bislang Ungesagte zu finden.
http://shared-reading.de

Daumenkino-Workshop
14:30 –  16:30 Uhr, Lernzentrum
Wer Lust hat, eine ganz individuelle Geschichte in bewegten Bildern zu erzählen, ist hier genau richtig. Von der Idee bis zum ganz persönlichen Daumenkino begleiten wir euch Schritt für Schritt. Mit Anna Levinson und Xenia Smirnov.

ECSTATIC SOLO – Konzert mit Pierre de Trégomain
15:00 – 16:00 Uhr, Salon
Mit seinem ECSTATIC SOLO führt der Pariser Vokalist Pierre de Trégomain traditionellen persischen Gesang, Barockmusik sowie Electro zu einer neuartigen Performance zusammen, wo Stimme, Klavier und elektronische Effekte einen kathartischen Resonanzraum schaffen.

Die Zeitbibliothek
15.00 – 16.00 Uhr, Lesesaal
Menschen treffen Menschen für ein Gespräch. Unter vier Augen. Bei Kaffee und Tee. Das Thema für diesen Sonntag: Wie können wir zum Klimaschutz beitragen?
https://www.facebook.com/events/296093451219996  

Vorlese-Ecke
15.00 – 16.00 Uhr, Kinderbibliothek
Eltern sind hier dazu eingeladen, Kindern in verschiedenen Sprachen Geschichten vorzulesen. Für jedes Alter geeignet.

Das Konzept dahinter

Die ZLB versteht sich als Ort der Informations-und Wissensversorgung genauso wie als (Arbeits-)Ort der Produktivität und als Forum der Stadtgesellschaft. Es geht um das Teilen von Wissen, ob mit analogen oder digitalen Medien oder von Mensch zu Mensch. Als Raum für Produktivität dient die ZLB der Entwicklung von Ideen und zur Erweiterung der Persönlichkeit, kurz gesagt zum Arbeiten an Themen, an sich selbst, an unserer Lebenswelt.

Das Konzept konzentriert sich auf zwischenmenschliche Beziehungen. In verschiedenen Modulen stehen Themen wie Partizipation, Selbständigkeit, Verantwortung, Eigeninitiative und Integration im Zentrum und bilden den Ausgangspunkt der allsonntäglichen kostenlosen Veranstaltungen.

Neben regelmäßigen Formaten wie einer „Human Library“, einem neuen Gesprächsformat, und einer „Sprechstunde“, in der Gäste ihr persönliches Feedback geben können, finden wechselnde Vorträge, Konzerte, Workshops und ein Kinderprogramm statt, das jeden Sonntag ein neues Highlight bereithält.

  • Was kann (m)eine Bibliothek noch, außer Bücher?
  • Wie kann eine Atmosphäre der Begegnung(en) geschaffen werden?
  • Wie und in welchen Formen kann Wissen geteilt werden?
  • Wie offen kann eine Bibliothek auch am Sonntag sein?

Am Sonntag lädt die AGB ihre Gäste zur Mitgestaltung und Eigeninitiative ein. Sonntagsbesucher*innen sind gefragt, ihre Ideen, Wünsche und ihr Engagement zu teilen und die Bibliothek auch am Sonntag zu einem öffentlichen und offenen Ort zu machen.