Veranstaltungssonntage in der Amerika-Gedenkbibliothek

Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) öffnet seit 24.09.2017 jeden Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms für Sie die Türen. Darüber hinaus können Sie die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.

Sie sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben! Das aktuelle Programm finden Sie jeden Mittwoch auf dieser Seite.

Eine bibliothekarische Beratung findet nicht statt.

Zum Programm vom 26.05.2019

für Kinder, Erwachsene und alle zusammen:

Die Sprechstunde mit dem sonntagsbureau
11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Mitmachen! Das sonntagsbureau gestaltet das Programm und freut sich über Austausch, Ideen und Rückmeldungen.
https://www.facebook.com/sonntagsbureau/

Tischtennis
11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Hat jemand Lust, eine Pause vom Lesen oder Bildschirm zu machen? Dann spielt doch eine Runde Tischtennis. Einfach beim sonntagsbureau melden.

Lachyoga
11.15 – 12.15 Uhr, Salon
Die Methode Lachyoga ist gut für die Gesundheit. Offen für alle!
https://hauptstadt-lacht.jimdo.com/

Shake Shake Theater
11.30 – 13.30 Uhr, Kinderbibliothek
Lasst euch entführen in die fantasievollen Sphären des mehrsprachigen Puppen-, Masken- und Schattentheaters und gestaltet die Bühnenhelden mit Groß und Klein ab 2 Jahren.
https://www.facebook.com/shakeshaketheatre/

Shared Reading Spezial — Die ILP Shortlist-Sessions 2019
13.00 – 14.30 Uhr, Lesesaal
Das HKW und die Stiftung Elementarteilchen verleihen jährlich den Internationalen Literaturpreis an ein herausragendes Werk internationaler Gegenwartsliteratur und seine Erstübersetzung ins Deutsche. Die Shared Reading Sessions hören in die sechs nominierten Bücher rein.
Heute: Ariana Harwicz: Stirb doch, Liebling. Aus dem Spanischen von Dagmar Ploetz (C.H. Beck, 2019)
http://shared-reading.de
https://www.hkw.de/de/programm/projekte/2019/internationaler_literaturpreis_2019/internationaler_literaturpreis_2019_start.php

Verkörpertes Schreiben mit Anna Bromley
13:00 – 14:30 Uhr deutsch, Salon
14:30 – 16:00 Uhr englisch, Salon
Wenn vom Abkupfern die Rede ist, heißt das meist nichts Gutes. Beim schamlosen Abkupfern geraten Körper und Schreiben regelrecht in Schieflage und genau das untersucht Anna Bromley in ihrem Gastworkshop mit Schreibutensilien und Stimme.
https://www.annabromley.com/

Jan der Märchenzauberer
14.30 – 16.00 Uhr, Jugendbibliothek
Ein zauberhaftes Erlebnis, welches die Phantasie der Kinder beflügelt und kindgerechte Unterhaltung zum Mitmachen, Mitlachen und Mitstaunen bietet.
http://www.maerchenzauberer.de/

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Jeder ist willkommen.

Offen ist von 11:00 - 17:00 Uhr.

Das Konzept dahinter

Die ZLB versteht sich als Ort der Informations-und Wissensversorgung genauso wie als (Arbeits-)Ort der Produktivität und als Forum der Stadtgesellschaft. Es geht um das Teilen von Wissen, ob mit analogen oder digitalen Medien oder von Mensch zu Mensch. Als Raum für Produktivität dient die ZLB der Entwicklung von Ideen und zur Erweiterung der Persönlichkeit, kurz gesagt zum Arbeiten an Themen, an sich selbst, an unserer Lebenswelt.

Das Konzept konzentriert sich auf zwischenmenschliche Beziehungen. In verschiedenen Modulen stehen Themen wie Partizipation, Selbständigkeit, Verantwortung, Eigeninitiative und Integration im Zentrum und bilden den Ausgangspunkt der allsonntäglichen kostenlosen Veranstaltungen.

Neben regelmäßigen Formaten wie einer „Human Library“, einem neuen Gesprächsformat, und einer „Sprechstunde“, in der Gäste ihr persönliches Feedback geben können, finden wechselnde Vorträge, Konzerte, Workshops und ein Kinderprogramm statt, das jeden Sonntag ein neues Highlight bereithält.

  • Was kann (m)eine Bibliothek noch, außer Bücher?
  • Wie kann eine Atmosphäre der Begegnung(en) geschaffen werden?
  • Wie und in welchen Formen kann Wissen geteilt werden?
  • Wie offen kann eine Bibliothek auch am Sonntag sein?

Am Sonntag lädt die AGB ihre Gäste zur Mitgestaltung und Eigeninitiative ein. Sonntagsbesucher*innen sind gefragt, ihre Ideen, Wünsche und ihr Engagement zu teilen und die Bibliothek auch am Sonntag zu einem öffentlichen und offenen Ort zu machen.