(Foto: ZLB)
(Foto: ZLB)
(Foto: ZLB)
(Foto: ZLB)
(Foto: ZLB)

Lesezeichen - kann man Bücher mit den Augen hören?

Wenn du zu den Kindern gehörst, die gar nicht oder nur wenig hören können, dann ist unsere Veranstaltung LeseZeichen vielleicht genau das Richtige für dich! Auch wenn du selbst hören kannst, aber mit deinen gehörlosen Eltern in Gebärdensprache sprichst, könnt ihr bei uns gemeinsam eine Veranstaltung zu besuchen.

Einmal im Monat treffen sich Familien mit gehörlosen oder schwerhörigen Kindern und Eltern bei uns in der Bibliothek. Gero Scholtz und andere Gehörlose erzählen Bilderbücher in Deutscher Gebärdensprache (DGS). Jede Veranstaltung hat ein anderes Thema, zu dem zwei bis drei Bücher vorgelesen werden. Wenn du magst, kannst du danach mit den anderen Kindern noch etwas Schönes basteln, was zum Thema der Bücher passt.

Damit sich alle verstehen und alle Besucher an dieser Veranstaltung Freude haben, hilft eine gebärdenkompetente Sozialpädagogin und übersetzt in Gebärdensprache, was gesprochen wird – oder umgekehrt: sie übersetzt für Hörende in Lautsprache, was ihr in Gebärdensprache sagt.

Das ist sehr hilfreich, wenn du zum Beispiel Fragen zu deinem Bibliotheksausweis hast, ein bestimmtes Buch suchst oder von uns wissen willst, wann die nächste Veranstaltung ist. Natürlich kannst du auch deine Bücher und Filme abgeben und dir neue aussuchen und ausleihen. Wir helfen dir gerne dabei.

Wir treffen uns in der Regel an jedem 4. Mittwoch im Monat um 16.00 Uhr in der Bibliothek. Bitte sei pünktlich! In den Ferien findet die Veranstaltung nicht statt.

Wann wir uns zum nächsten Mal treffen, kannst du im Veranstaltungskalender nach lesen.

Zum Veranstaltungskalender


Ein Bilderbuch wird mit den Händen erzählt