Presseclub Digital | K.I.: Wer das Schicksal programmiert

Presseclub Digital | K.I.: Wer das Schicksal programmiert


05.07.2020 , 14:00 Uhr

Online via www.zlb.de/presseclub-digital

In seinem Roman „K.I. - Wer das
Schicksal programmiert" schildert Christian J. Meier einen
allgegenwärtigen Cloudkonzern, dessen künstliche Intelligenz den
Konsum der Menschen lenkt. Die Macht des Techgiganten reicht aber
noch viel tiefer. Seine Algorithmen diagnostizieren und entscheiden
über Therapien, ohne dass die Ärzte noch durchblicken. Reine
Phantasie? Nein, meint Meier. Auch Google, Facebook, Amazon und ihre
chinesischen Pendants wie „Alibaba“ entwickeln lernfähige
Algorithmen, um Wissen aus den Daten zu ziehen, die sie über
Milliarden Menschen sammeln. Beides zusammen, Daten und KI, gibt
ihnen eine beispiellose Macht. Was kaum jemand beachtet: Die Konzerne
drängen in die Medizin. Sie wollen Krankheiten aus Daten lesen und
Therapien berechnen. In welche Zukunft führt uns das? Über diese
Frage spricht der Journalist und Autor im Juli beim „Presseclub für
alle“ von ZLB und RiffReporter.

Das Gespräch wird live gestreamt. Alle Zuschauer*innen sind eingeladen, über den Chat mitzudiskutieren.

Christian Meier ist freier Journalist, Sachbuch- und Romanautor. "K.I. - Wer das Schicksal programmiert" steht auf der Shortlist des Deutschen Science-Fiction-Preises 2020

Online via www.zlb.de/presseclub-digital

An jedem ersten Sonntag im Monat analysieren Journalist*innen im „Presseclub für alle“ von RiffReporter und ZLB im Gespräch mit dem Publikum wichtige und spannende Themen. Werden Sie aktiv und diskutieren Sie in offener Runde mit! Zurzeit setzen wir unsere Reihe digital mit einem Livestream fort.

www.riffreporter.de