Themenraum emanzipation. | 03.03. - 28.06.20

Emanzipation bedeutet, sich frei zu machen von Erwartungen, Stereotypen, körperlichen Idealbildern und vermeintlichen Standards. Emanzipation bedeutet zu kämpfen – für die Gleichberechtigung aller Menschen. Sie geht alle etwas an.

Aber wie überwinden wir etwa patriarchale Strukturen, kapitalistische Systeme, rassistische Denkweisen? Wer sind unsere Vorbilder?
Literatur und Kunst ermöglichen es, Geschichten zu erzählen, Vorbilder zu finden, in andere Lebensrealitäten einzutauchen und sich gegen überkommene Gewohnheiten aufzulehnen.
Wer inspiriert Dich? Wofür stehst Du auf? Welche Texte begeistern Dich?

Die Portraits der Künstlerin Nadia Linek laden dazu ein, neue Vorbilder zu entdecken – und sie zu hinterfragen. An dem Gedicht von Gloria Anzaldúa dürfen alle weiterschreiben und mitdenken. Und am Studiertisch ist Platz zum Stöbern und Lesen.

Wir wollen gemeinsam an einer neuen Geschichte schreiben, eine gemeinsame Sprache finden und gemeinsam laut werden.

Das Kollektiv »kaboom«, bestehend aus der Literaturwissenschaftlerin Carolin Schmidt und der Szenografin Margaret Schlenkrich, erweckt Texte zum Leben und hat den aktuellen Themenraum in der Amerika-Gedenkbibliothek gestaltet.

Bibliografie zum Themenraum


emanzipation.

Emanzipation bedeutet, sich frei zu machen von Erwartungen, Stereotypen, körperlichen Idealbildern und vermeintlichen Standards. Emanzipation bedeutet zu kämpfen – für die Gleichberechtigung aller Menschen. Sie geht alle etwas an.

Aber wie überwinden wir etwa patriarchale Strukturen, kapitalistische Systeme, rassistische Denkweisen? Wer sind unsere Vorbilder?

Durch Literatur und Kunst können wir Geschichten erzählen, Vorbilder finden, in andere Lebensrealitäten eintauchen und uns gegen überkommene Gewohnheiten auflehnen.

Wer inspiriert Dich? Wofür stehst Du auf? Welche Texte begeistern Dich?

Die Portraits der Künstlerin Nadia Linek laden dazu ein, neue Vorbilder zu entdecken und sie zu hinterfragen. An dem Gedicht von Gloria Anzaldúa dürfen alle weiterschreiben und mitdenken. Und am Studiertisch ist Platz zum Stöbern und Lesen.

Wir wollen gemeinsam an einer neuen Geschichte schreiben, eine gemeinsame Sprache finden und gemeinsam laut werden.

Zeitzeugen Interviews: Lesbisch-feministische Perspektiven auf 1989

Ausleihkonditionen

Ausleihe - Dauer |14 Tage

 

Ausleihe - Anzahl |10

 

Sonderleihfristen|nein

 

Verlängerung|nein

 

Vormerkung|nein