Veranstaltungssonntage in der Amerika-Gedenkbibliothek

Die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) öffnet seit 24.09.2017 jeden Sonntag von 11.00 – 17.00 Uhr im Rahmen eines wöchentlich wechselnden Veranstaltungsprogramms für Sie die Türen. Darüber hinaus können Sie die Arbeitsplätze, die Freihandmedien, WLAN, Ausleih- und Rückgabeautomaten und Computer im Erwachsenenbereich nutzen.

Sie sind herzlichst eingeladen, die Bibliothek so auch sonntags zu erleben!

Eine bibliothekarische Beratung findet nicht statt.

Zum Programm vom 19.11.2017
für Kinder, Erwachsene und alle zusammen:

Die Sprechstunde mit dem sonntagsbureau
11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Mitmachen! Das sonntagsbureau gestaltet das Programm und freut sich über Austausch, Ideen und Rückmeldungen.

Lachyoga
11.15 – 12.15 Uhr, Salon
Die Methode Lachyoga ist gut für die Gesundheit. Offen für alle!

Zinelab Workshop mit Martin Dziallas und Corinna Wilms AKA Steady Job
11.30 – 13.30 Uhr, Lernzentrum
Mittels diverser Stationen künstlerischer Art soll ein kollektives MagaZINE geschaffen werden. Für die ganze Familie.

Die Zeitbibliothek

13.00 – 16.00 Uhr, Ausleihe Ton
Hier kann man sich Zeit für ein Gespräch mit einem Menschen „ausleihen“. Vor Ort gibt es Informationen über die geladenen Gesprächspartner.

Shared Reading
13.00 – 14.30 Uhr, Salon
Gemeinsames Lesen soll Menschen helfen, eine Sprache für das bislang Ungesagte zu finden.

Workshop Chinesische Kalligrafie
14.00 – 16.00 Uhr, Infotheke 2
Es ist eine Einladung, etwas über die chinesische Kultur zu lernen durch praktische Erfahrungen mit Pinsel und Reispapier.

Geschichenerzählen mit Bassam Dawood
14.00 – 15.00 Uhr, Jugendbibliothek
Bassam Dawood teilt mit uns die Kunst des traditionellen Geschichtenerzählens aus Syrien. Arabisch mit deutscher Übersetzung. Für die ganze Familie.

Jam Session von The Space Berlin e.V.
15.00 – 16.30 Uhr, Jugendbibliothek
Neu-Berliner Musiker spielen und stellen ihre Instrumente vor. Es wird auch getanzt. Für die ganze Familie.

Wer viel fragt mit Jörn J. Burmester

15.00 – 17.00 Uhr, Salon
In dieser Performance fragen die Zuschauer alles, was sie schon immer wissen wollten, und Jörn J. Burmester antwortet. So gut er kann.

Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Jeder ist willkommen.

Offen ist von 11:00 - 17:00 Uhr.

Das Programm vom letzten Sonntag finden Sie hier

Zum Programm vom 12.11.2017
für Kinder, Erwachsene und alle zusammen:

Die Sprechstunde mit dem sonntagsbureau
11.00 – 16.00 Uhr, Foyer
Mitmachen! Das sonntagsbureau gestaltet das Programm und freut sich über Austausch, Ideen und Rückmeldungen.

Lachyoga
11.15 – 12.15 Uhr, Salon
Die Methode Lachyoga ist gut für die Gesundheit. Offen für alle!

Mein erstes Buch
11.30 – 13.30 Uhr, Lernzentrum
Die Künstlerin Katja Schütt gestaltet mit Kindern spielerisch Buchformate zu einem Thema ihrer Wahl.

Die Zeitbibliothek
13.00 – 16.00 Uhr, Ausleihe Ton
Hier kann man sich Zeit für ein Gespräch mit einem Menschen „ausleihen“. Vor Ort gibt es Informationen über die geladenen Gesprächspartner.

Shared Reading

13.00 – 14.30 Uhr, Salon
Gemeinsames Lesen soll Menschen helfen, eine Sprache für das bislang Ungesagte zu finden.

Workshop Chinesische Kalligrafie
14.00 – 16.00 Uhr, Infotheke 2
Es ist eine Einladung, etwas über die chinesische Kultur zu lernen durch praktische Erfahrungen mit Pinsel und Reispapier.

Workshop Handpan
14.00 – 15.00 Uhr, Jugendbibliothek
Der Musiker Zhenya Topov gibt eine Einführung in das Instrument Handpan. Für die ganze Familie.

Jam Session von The Space Berlin e.V.
15.00 – 16.30 Uhr, Jugendbibliothek
Neu-Berliner Musiker spielen und stellen ihre Instrumente vor. Es wird auch getanzt. Für die ganze Familie.

Musik mit Ceyhun Kaya und Petra Nachtmanova
15.00 – 16.00 Uhr, Salon
Sie kombinieren die georgische Laute Panduri und die mengrelische Chonguri mit der anatolischen Dede Sazi, eine ungewöhnliche Klangmischung für türkische und georgische, aber auch für polnische und andere Volkslieder.


Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Jeder ist willkommen.

Offen ist von 11:00 - 17:00 Uhr.

Das Konzept dahinter

Die ZLB versteht sich als Ort der Informations-und Wissensversorgung genauso wie als (Arbeits-)Ort der Produktivität und als Forum der Stadtgesellschaft. Es geht um das Teilen von Wissen, ob mit analogen oder digitalen Medien oder von Mensch zu Mensch. Als Raum für Produktivität dient die ZLB der Entwicklung von Ideen und zur Erweiterung der Persönlichkeit, kurz gesagt zum Arbeiten an Themen, an sich selbst, an unserer Lebenswelt.

Das Konzept konzentriert sich auf zwischenmenschliche Beziehungen. In verschiedenen Modulen stehen Themen wie Partizipation, Selbständigkeit, Verantwortung, Eigeninitiative und Integration im Zentrum und bilden den Ausgangspunkt der allsonntäglichen kostenlosen Veranstaltungen.

Neben regelmäßigen Formaten wie einer „Human Library“, einem neuen Gesprächsformat, und einer „Sprechstunde“, in der Gäste ihr persönliches Feedback geben können, finden wechselnde Vorträge, Konzerte, Workshops und ein Kinderprogramm statt, das jeden Sonntag ein neues Highlight bereithält.

  • Was kann (m)eine Bibliothek noch, außer Bücher?
  • Wie kann eine Atmosphäre der Begegnung(en) geschaffen werden?
  • Wie und in welchen Formen kann Wissen geteilt werden?
  • Wie offen kann eine Bibliothek auch am Sonntag sein?

Am Sonntag lädt die AGB ihre Gäste zur Mitgestaltung und Eigeninitiative ein. Sonntagsbesucher*innen sind gefragt, ihre Ideen, Wünsche und ihr Engagement zu teilen und die Bibliothek auch am Sonntag zu einem öffentlichen und offenen Ort zu machen.