Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Zentral- und
Landesbibliothek Berlin

Rückgabe

Zur Rückgabe brauchen Sie keinen Bibliotheksausweis.

Die Rückgabe erfolgt über Rückgabeautomaten, welche sich an beiden Standorten im Eingangsbereich befinden. An den 24-Stunden-Rückgabeautomaten (befinden sich an den Außenfassaden der beiden Standorte) können Sie rund um die Uhr Ihre Medien abgeben!*/**

*Bitte beachten Sie die Ausnahmen

** Sollten die 24-Stunden-Rückgabeautomaten aus technischen Gründen nicht zur Verfügung stehen und somit keine Rückgabe möglich sein, erfolgt keine Haftung für eine eventuelle Überschreitung der Leihfrist.

Handhabung der Automaten

Die Automaten funktionieren ähnlich wie Pfandautomaten in den Supermärkten. Sie legen die Medien nacheinander in das Rückgabefach. Warten Sie ab, bis der Monitor wieder grünes Licht gibt, bevor Sie das nächste Medium einlegen. Wenn Sie alle Medien zurückgegeben haben, drücken Sie zum Schluss den Button "Fertig/Quittung".

Tipp:
Sie können Medien von verschiedenen Bibliothekskonten zurückgeben. Bedenken Sie aber, dass Sie nur eine Quittung für den kompletten Vorgang bekommen und nicht für die einzelnen Bibliothekskonten.

Sollte ein Medium von den Automaten nicht angenommen werden, wenden Sie sich bitte an unsere Serviceplätze.

Ein Video zur besseren Veranschaulichung

Ausnahmen / Rückgabe an unseren Serviceplätzen

Folgende Medien können nur an unseren Serviceplätzen (Rückgabe nur innerhalb der Öffnungszeiten der Servicetheken möglich) zurückgegegeben werden:

  • Fernleihen
  • Bestände der Artothek
  • Bibliothek der Dinge
  • Medien, die sich nicht zur automatisierten Verbuchung eignen und durch einen Aufkleber gekennzeichnet sind.
Hinweise zur Rückgabequittung

Bei der Rückgabe Ihrer Medien erhalten Sie eine Quittung. Bitte prüfen Sie immer sofort, ob alle von Ihnen abgegebenen Medien auf der Quittung verzeichnet sind. Sollte dies nicht der Fall sein, wenden Sie sich bitte direkt an unsere Serviceplätze. Es empfiehlt sich, die Quittung ca. 3 Monate aufzubewahren.

Rückgabe mit Transport

Sie können die Medien aller angeschlossenen Bibliotheken des Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) bei uns abgeben und umgekehrt.

Ausnahme:
Aus der Artothek entliehene Kunstwerke können nur in der Amerika-Gedenkbibliothek zurückgegeben werden.

Bitte beachten Sie:
Nur die Rückgabe in der besitzenden Bibliothek ist kostenlos (die beiden Standorte der ZLB gelten bei der Rückgabe als eine Bibliothek). Bei einer Rückgabe in einer anderen Bibliothek entstehen Transportgebühren. Dabei wird  zwischen einem Transport innerhalb eines Bezirkes 0,50 Euro und außerhalb des Bezirkes 1,00 Euro unterschieden. Die Gebühr wird pro Medium berechnet.

Hinweis:
Auf allen Medien ist die besitzende Bibliothek vermerkt. Prüfen Sie vor dem Einlegen der Medien in den Automaten, ob Sie versehentlich Medien aus einer anderen Bibliothek bei sich haben, die Sie nicht transportieren lassen wollen.

Sobald die Medien eingelegt wurden, werden sie gebucht und bekommen den Transportstatus. Die Transportgebühren werden am Automaten angezeigt und sofort auf Ihr Bibliothekskonto gebucht. Es besteht keine Möglichkeit, den Vorgang abzubrechen.

Verpätete Rückgabe

Ist die Leihfrist zum Zeitpunkt der Rückgabe bereits überschritten, wird ein Entgelt berechnet. Dieses Entgelt beträgt 0,25 Euro bzw. für Kinder und Schüler 0,10 Euro pro versäumten Kalendertag und Medieneinheit.

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass Ihr Bibliothekskonto mit dem entsprechenden Betrag erst nach der Rückgabe der Medien belastet wird!

Suchauftrag

Sie finden ein Medium zu Hause nicht mehr? Sie haben das Gefühl, Sie hätten das Medium schon zurückgegeben, aber Ihr Bibliothekskonto ist damit noch belastet? Dann bieten wir Ihnen die Möglichkeit eines Suchauftrages an.

Was passiert dann?

Wir prüfen innerhalb von 6 Wochen, ob das Medium wieder an seinem Standort ist. Das Medium erscheint in Ihrem Bibliothekskonto nicht mehr unter "Ausleihen" sondern unter „Verlust zeigen“.

a) Das Medium wird gefunden: Dann werden wir Ihr Bibliothekskonto umgehend entlasten. Sie erhalten keine Nachricht.

b) Das Medium wird nicht gefunden: Nach einem Suchzeitraum von 6 Wochen müssen wir leider davon ausgehen, dass das Medium sich noch in Ihrem Besitz befindet oder bei Ihnen verlorengegangen ist. In diesem Fall sind Sie ersatzpflichtig. Der Suchauftrag wird automatisch zum Medienverlust.

c) Sie finden das Medium doch noch zu Hause. Dann sollten Sie es schnellstmöglich zurückbringen.

Was ist mit dem Leihfristdatum bzw. den Entgelten?

Im Fall a.) und b.) fallen nur Entgelte an, falls Sie den Suchauftrag nach Überschreitung der Leihfrist melden. In diesen Fällen wird das Entgelt bis zum Meldungstag berechnet.

Sollten Sie das Medium doch noch zu Hause finden, gilt das ursprüngliche Leihfristdatum. Ist dieses schon überschritten, wird das Entgelt wie bei einer verspäteten Rückgabe berechnet.

Beschädigte Medien und Medienverlust

Sie haben ein Medium beschädigt oder verloren? In diesem Fall sind Sie ersatzpflichtig.

Achtung:
Beschädigte Medien können immer nur in der besitzenden Bibliothek abgegeben werden.

In beiden Fällen melden Sie sich bitte immer am Serviceplatz. Bringen Sie das beschädigte Medium mit. Wir werden dann einen Medienverlust aufnehmen. Das Medium erscheint in Ihrem Bibliothekskonto dann nicht mehr unter "Ausleihen", sondern unter „Verlust zeigen“.

Auszug aus unseren Hinweisen zur Ausleihe
"Bitte prüfen Sie den Zustand und die Vollständigkeit der Medien bei der Ausleihe. Melden Sie offensichtliche Mängel sofort dem Personal, damit wir diese vermerken können. Sollten bei der Rückgabe keine Mängel vermerkt sein, müssen wir davon ausgehen, dass Sie als letzter Entleiher den Schaden verursacht haben. Gemäß den Benutzungsbedingungen sind wir dann berechtigt, Schadensersatz von Ihnen zu fordern."

Was passiert dann?

Innerhalb von zwei Wochen bekommen Sie von uns Post. Sie erhalten damit alle benötigen Informationen, um ein Ersatzexemplar beschaffen zu können. Bitte kaufen Sie nicht eigenständig einen Ersatz, da ggf. enge Vorgaben seitens der Bibliothek zur Auflage und Ausgabe bestehen.

Sie haben dann ca. vier Wochen Zeit, um den Ersatz zu besorgen und bei uns abzugeben. Sollte diese Zeit einmal nicht reichen oder der gewünschte Titel nicht beschaffbar sein, reicht eine kurze Rückmeldung an die im Brief genannte Abteilung. Es wird dann ggf. der Zeitraum verlängert und/oder ein anderer Titel benannt.

 Welche Kosten entstehen?

  • (variable) Kosten für die Neuanschaffung
  • 2,50 Euro für den Ersatz des Verbuchungsträgers
  • 15,00 Euro Bearbeitungsentgelt (fällt nur an, wenn von Ihrer Seite keine Ersatzlieferung erfolgt)

Ihr Bibliothekskonto wird mit allen Entgelten erst beim Abschluss des Mediumverlustes belastet. Auch hier gilt wie beim Suchauftrag: Sollten Sie das Medium doch noch zu Hause finden, gilt das ursprüngliche Leihfristdatum. Ist dieses schon überzogen, wird das Entgelt wie bei einer verspäteten Rückgabe berechnet.