aktion ― offener ― sonntag in der Amerika-Gedenkbibliothek

20. September 2017

Illustration: Sebastian Schwamm

ab 24.09.2017 – DAS PROGRAMM ::::
Foto- und Drehmöglichkeit am 24.09. um 11 Uhr

Ab dem 24. September ist die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) jeden Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. In der Bibliothek finden unter dem Titel „aktion ― offener ― sonntag in der agb“ viele Veranstaltungen statt.

Diese werden vom vierköpfigen sonntagsbureau kuratiert und organisiert, die sich eigens für diesen Anlass gegründet haben. Das Mitmach-Programm in der gesamten AGB richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das neueste Leseformat „Shared Reading“, eine Zeitbibliothek, bei der sich die Nutzenden Redezeit mit einem interessanten Gesprächspartner „ausleihen“ können bis zu Lachyoga, Filmen zur Bundestagswahl und weitere Programme sind für Erwachsene geboten. Kinder und Jugendliche können unter anderem beim multisprachlichen Theaterprojekt mitmachen, ein eigenes Zine-Magazin herstellen und ungewöhnliche Instrumente ausprobieren. Die genaue Programmübersicht für den ersten Sonntag finden Sie hier.

Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) bietet mit dem offenen Sonntag in der Amerika-Gedenkbibliothek auch den Zugang zu den Bibliotheksformaten, die ohne Bibliothekspersonal möglich sind. Eine bibliothekarische Beratung kann nicht angeboten werden. Die Medien der Freihand, die Computerplätze für Erwachsene, WLAN und die Ausleih- und Rückgabeautomaten stehen zur Verfügung.

Am Sonntag, den 24.09., um 11.00 Uhr startet der erste aktion ― offner ― sonntag mit kurzen Reden. Den offenen Sonntag in der AGB sehen wir auch als ein Geschenk für Berlin, so wird der Bibliotheksdirektor Volker Heller zusammen mit Kindern vor der Öffnung ein rotes Geschenkband am Eingang der AGB durchschneiden. Im Anschluss laden wir zum Glas Saft oder Sekt und das Programm beginnt.

Für Nachfragen stehe ich gern zur Verfügung, Fotos der AGB finden Sie unter www.zlb.de/Pressefotos. Wir freuen uns, wenn Sie berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Jacobi
Pressesprecherin