Veranstaltungsorte, Veranstaltungsreihen Berlin (Clubs, Klassik etc.)

Datenbank mit Berliner Clubs und Suchmöglichkeit nach Stadtbezirk, Musikstil und Clubtyp

Ein Projekt der Musicboard Berlin GmbH. Auf einem Stadtplan findet man  Kulturstätten, Vergnügungsstätten sowie Schank- und Speisewirtschaften als Räume und Flächen der Berliner Musik- und Kreativwirtschaft.

Kleine szenige Location mit internationalem Publikum.

einer der wichtigsten und ältesten Jazzclubs Berlins

Der Acker Stadt Palast in der Ackerstraße ist die Spielstätte des eingetragenen Vereins Freie Bühne Mitte. Er wurde 2012 von einem Kollektiv gegründet und versteht sich als Förderer der Freien Szene mit einem besonderen Fokus auf der Begegnung von Neuer Musik und zeitgenössischem Tanz. 

Im Gebäudes des ehemaligen Metropol-Theaters bietet der Admiralspalast in seinen Räumlichkeiten ein vielfältiges Programm - Konzerte, Theater, Comedian etc.

Veranstaltungsprogramm der Akademie der Künste

Rock, Weltmusik, Klassik etc. in der Kulturbrauerei

Sonntags-Matineen im Musikinstrumentenmuseum mit anschließender Podiumsdiskussion mit den Künstlern und Wissenschaftlern bzw. Restauratoren des SIM (Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz)

Veranstaltungen auf dem Gelände der Arena Berlin

Veranstaltungsort für jede Art Musikgenre in der Revaler Str.

Atze bietet in Berlin Oper und  Musiktheater für  Familien mit Kindern von 4-13 Jahren, einen eigenen Kinderchor, pädagogische Fortbildungen sowie Saalvermietung an.

Location u.a. für Jazz und experimentelle Musik in der Pohlstraße

Der 1995 gegründete Club ist eine der wenigen Locations für Jazz in Berlin. Hier traten schon Rigmor Gustafsson, Brad Mehldau, Aki Takase und Alexander von Schlippenbach auf.

Einst das Badehaus der Arbeiter des RAW, ist es heute ein kultureller Ort für Genres aller Art.

Das Ballhaus in der Chausseestraße lässt die goldenen Zwanzigerjahre wieder aufleben, z.B. mit Kabarett, Konzerten und Parties.

Ein Spiegelzelt mit Bühne für intelligente Kleinkunst von Chanson, Entertainment, Show und Comedy.

Das Berghain im ehemaligen Fernheizwerk gilt als bekanntester Technoclub der Welt, in dem weitere kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte und Ausstellungen stattfinden.

Zu Fuß oder mit dem Bus durch die Berliner Rock- und Popszene von damals bis heute. Im Angebot sind auch thematische Touren z.B. zu den Hansa Studios, U 2 oder David Bowie.

Berliner Ensemble zählt zu den renommiertesten und traditionsreichsten Bühnen Deutschlands. In seiner über 125-jährigen Geschichte hat sich das Haus stets mit aktuellen gesellschaftsrelevanten Fragen auseinandergesetzt.

Die 2011 gegründete Berliner Orgelpower ist eine Konzertreihe für Orgelkonzerte in verschiedenen Berliner Kirchen. Die Organisation liegt bei Hans Griepentrog, die Schirmherrschaft hat Wolfgang Thierse.

in der Orangerie Charlottenburg kann man sich auf eine Zeitreise an den preußischen Hof begeben und von den klassischen Klängen barocker Meisterwerke verzaubern lassen.

Ein besonderes Ambiente in Verbin­dung mit anspruchsvoller klassischen Musik ist das Mar­kenzeichen von „Berliner Schlosskonzerten“. Seit 1999 werden in histori­schen Berliner Bauten klassi­sche Musik dargeboten.

März 2012 eröffnete das Bi Nuu seine Pforten. Seit dem finden hier Konzerte und Parties mit Bands und Acts aller Genres statt.

Seit 1988 bringt das BKA-Theater am Mehringdamm Kleinkunst in den Genres Chanson, Kabarett, Comedy und vor allem Musik auf die Bühne. Die Abkürzung BKA steht für "Berliner Kabarett-Anstalt". Im BKA-Theater findet auch die "Unerhörte Musik" statt, Deutschlands einzige wöchentliche Konzertreihe für Neue Musik.

In einer ehemaligen Bankfiliale lockt ein ambitioniertes Veranstaltungsprogramm mit bekannten klassische Solisten und Kammermusikensembles sowie Interpreten aus Jazz und Crossover.

Der Nachfolger von "Columbia Fritz" für die härteren Gangarten des Rock

Eine Veranstaltungshalle mit bis zu 3000 Plätzen für Konzerte, Firmenevents, Parties, Messen, Ausstellungen, Lesungen und Sportveranstaltungen.

Im Programm: Disco, Funk, Soul, Crossover, Reggae, Dancehall, Rock, Indie, Black Music, Hip Hop, Elektronische Musik, Salsa, Swing, Tango, Livemusik

Das 1913 von Clara Bühler und ihrem Mann eröffnete "Bühlers Tanzhaus" bot bis 2019 regelmäßige Tanz- und Musikveranstaltungen. Ein neuer Eigentümer plant 2020 Sanierungen und möchte den ursprünglichen Zweck des Veranstaltungsortes erhalten.

Seit 2018 veranstalten die beiden Geigerinnen Lea Schwamm und Judith de Haas ca. zwei Kammermusik-Veranstaltungen pro Monat im Gebäude der ehemaligen Backfabrik im Prenzlauer Berg. Oft sind es ungewöhnliche Formate und zeitgenössische Stücke, immer besteht Kontakt zu den Ausführenden. Auch Programme für Kinder bzw. Familien werden berücksichtigt.

Das zweitgrößte deutsche Opernhaus.

Live-Jazz im urigen Ambiente.

Location für Jazz und experimentelle Musik. 2016 vom Guardian unter den 10 besten Jazzclubs in Europa  aufgeführt.

Der Dunckerclub im Prenzlauer Berg ist mit über 30 Jahren eine der ältesten Locations der Stadt. Vor allem Independent- und Alternativerock-Liebhaber finden hier ihr zu Hause. 

In das Repertoir des Showtheaters gehören neben der Kultshow "Stars in Concert" weitere Produktionen über das Leben der Beatles, ABBA, Elvis und vielen mehr. Darüber hinaus werden Show-Konzepte und Programmpunkte angeboten, die auch bei Veranstaltungen außerhalb des Estrel Berlin gebucht werden können.

Veranstaltungsort in altem Backsteingebäude mit Konzerten und stimmungsvollem begrüntem Biergarten.

Der FluxBau ist der offizielle Hang-Out vom Radiosender FluxFM. Konzerte und Parties sowie Lesungen und Ausstellungen stehen hier unregelmäßig auf dem Programm.

in der Kulturbrauerei. Im Programm: Rock, Indie, Trash, Tech-House, Elektro, Live-Musik

Konzerte von Klassik bis Rock, Comedy, Tanzveranstaltungen und vieles mehr

Im ehemaligen, denkmalschützten Sendehaus der DDR-Radioprogramme finden heute Konzerte und Parties statt. Neben öffentlichen Führungen durch die Aufnahmestudios, stehen einzelne Räumlichkeiten des Funkhauses zur Vermietung zur Verfügung.

Unter den S-Bahn-Arkaden existierender kleiner Club, der für elektronischen Ohrenschmaus sorgt.

Das GRETCHEN in den ehemaligen Stallungen in Kreuzberg präsentiert sich als offene Veranstaltungsstätte für jedwede Stile.

Das legendäre Musical "Linie 1" steht immer noch auf dem Programm; inzwischen gibt es neben dem Haus am Hansaplatz noch eine zweite Spielstätte in Mitte im Podewil

Hebbel am Ufer - mit drei nahe beieinander gelegenen Standorten

Ort für die internationalen zeitgenössischen Künste und ein Forum für aktuelle Entwicklungen und Diskurse.

Der Heimathafen Neukölln versteht sich als Kulturraum für alle, der durch Formvielfalt und Publikumsnähe besticht. Dies spiegelt sich auch im Programm wider: von dokumentarisches Theater über Comedy bis Konzerte aller Musikrichtungen.

Das HUXLEYS ist nicht nur ein moderner Veranstaltungsort, sondern ein multifunktionales Event-Zentrum und Heimat für Konzerte, Parties, Kultur oder Versammlungen mit Standards aktueller Veranstaltungstechnik.

Veranstaltungsinfos für Jazzkeller Treptow, Lohmühle, Aufsturz und Kulturhaus. Hier auch Programminfos für die Openair-Reihe Jazz am Kaisersteg.

Jazz zum Hören und Tanzen; regelmäßig alle 14 Tage im Kulturhaus Karlshorst

Jazzbands bis zu funk, soul, rock und blues

Veranstaltungsort für Tagungen, Seminare sowie Parties und Konzerte.

Haus mit industriell anmutenden, rauen Charme bietet Platz für 1000 Gäste.

Im Programm: Elektronische Musik

Das Repertoire der Komischen Oper umfasst ein breites Spektrum von Opern des 18. Jahrhunderts über Schlüsselwerke unserer Zeit bis zu Uraufführungen.

Die "Retro Bar" veranstaltet vor allem Events mit DJs, die Musik der 50er bis 70er Jahre auflegen.

Bietet breit gefächertes Programm: vom Sinfoniekonzert über Kammermusik, von Musiktheaterproduktionen zu speziellen Kinderkonzerten, von Alter zu Neuer Musik.

Nachfolger von "Musik in Kirchen" - Datenbank der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz für Musik- und Kulturveranstaltungen in kirchlichen Räumen.

Das Bauensemble mit insgesamt sechs Höfen und über 20 Gebäuden bietet Veranstaltungen verschiedenster Arten.

Konzerte, Theater, Kino, Parties, Ausstellungen, Führungen, Kicker- und Kneipengolfturniere, Politdiskussionen und vieles mehr

Leiseste Unterhaltung X-berg

Veranstaltungssaal in den OSRAM-Höfen für Tanz-, Theater- und Musikveranstaltungen etc.

Ein sehr beliebter Club im Wrangelkiez mit Musikschwerpunkt Rock, Indie und Elektro-Pop. An die Optik des ehemaligen Kinos erinnern sich ausländische Bands besonders gut. Billie Eilish trat hier schon auf, die Beatsteaks, Sportfreunde Stiller oder Cocorosie.

Party Location für Disco, RnB, Black, Latin, Dance, Rock, House u.v.m.

"Mega-Stars aus der Musikbranche, Top-Athleten und internationale Größen des Showbusiness sorgen in der Max-Schmeling-Halle für unterhaltsame Stunden und unvergessliche Erlebnisse"

Im 2004 restaurierten Mendelssohn-Haus in der Jägerstraße bietet die Mendelssohn-Gesellschaft kulturelle Veranstaltungen in der Tradition und im Geiste der Familie Mendelssohn an.

Der Flach­bau in Friedrichshain bietet drei Dancefloors für Techno, Hip-Hop/Funk und Drum’n’Bass.

Neuer Name der bisher als 02-Arena bekannten Multifunktionshalle für Großereignisse wie z.B. Konzerte internationaler Rock-Superstars.

Eine Event- und Konzertlocation in über 110 Jahre alten Mauern des prunkvollen Gebäudes am Nollendorfplatz.

Eine lateinamerikanische Diskothek und Tanzschule.

10 private Karaoke-Kabinen stehen täglich zur Verfügung.

Musik- und Medienzentrum am Ostkreuz

Das "MuF" in der Falckensteinstraße in den Räumen des ehemaligen Magnet-Club vergleicht sich mit seinem genre-übergreifenden, aber dennoch individuellen Musikprofil z.B. mit dem Molotow in Hamburg. Auf verschiedenen Floors gibt es mehrere Konzerte und Parties pro Woche, außerdem Formate wie das "Musikquiz" in der Baumhausbar.

In der denkmalgeschützten Scheune mit ihrem außergewöhnlichen Zollinger-Dach finden Veranstaltungen mit bekannten Künstlern und talentiertem Nachwuchs statt: Musik (Klassik, Jazz, Weltmusik), Theater und Literatur. Ein Höhepunkte des Programms sind die besonderen Konzerte im Sommer.

8-10 Neuproduktionen pro Spielzeit, vom experimentellen musikalischen Kammerstück bis zur großen Oper, von der klassischen Moderne über Mittelalterspektakel bis zu Operette und Musical.

Techno, House und mehr im ehemaligen Heizkraftwerk in der Köpenicker Straße

Das im Sommer 2017 neu eröffnete Hotel Orania veranstaltet zahlreiche Konzerte aus den Bereichen Jazz, Klassik und Elektronik. Meist dauern sie eine Stunde und beginnen um 19:00 oder 20:00.

"Musikfabrik, Probetempel und Kreativgemeinschaft"

Die zwischenzeitlich Kindl-Bühne getaufte Freiluftbühne hat die Form eines Amphitheaters, steht unter Denkmalschutz, fasst bis zu 17.000 Personen und ist damit nach der Waldbühne die zweitgrößte Open-Air-Spielstätte Berlins .

Die Passionskirche ist nicht nur ein Ort für Gottesdienste, sondern seit mehr als 15 Jahren auch bekannter Veranstaltungsort für Weltmusik-, Pop- und Jazzkonzerte.

Konzerte aus den Bereichen der Jazz- und Weltmusik sind im Programm ebenso zu finden wie Gruppen aus dem Pop- und Rock-Bereich. Monatliche Veranstalt-ungsreihen aus dem Sektor der Rock-, Pop-, Welt- und Jazzmusik.

Konzerthaus und Heimatstätte der Berliner Philharmoniker.

Der 2017 eröffnete Pierre Boulez Saal in der Französischen Straße bietet Kammermusik und andere Konzertformate für ca. 600 BesucherInnen. Es finden dort z.B. Konzerte von Mitgliedern der Staatskapelle, vom West-Eastern Divan Orchestra und Studierenden der im gleichen Gebäude untergebrachten Barenboim-Said-Akademie statt.

Vielfältiges Musikprogramm, das z.B. Singer-Songwriter ebenso wie Indierock, Funk oder Disco berücksichtigt.

Berlins ältester Jazz Club.

Tradition und Moderne, Alte Musik und Zeitgenössischer Tanz, Klassik und Elektronik, Bildende Kunst und Neue Medien ...

Das Russische Haus ist ein Teil Rußlands für Landsleute und deutsche Freunde. Es bietet Kinotheater, Clubräume, Musik- und Tanzsalons, Ausstellungs- und Lehrräume.

Im Programm: Rock, Indie, Alternative

Musikalische Stadtrundfahrten und Spaziergänge in Berlin, Exkursionen ins Umland sowie weitere Themenfahrten zur Berliner Theater- und Kulturgeschichte

Das SchwuZ hat neben seiner langen Geschichte als Teil der Schwulenbewegung auch eine Markierung in der Berliner Club-Szene gesetzt. Unabhängig von sexueller Orientierung, stehen die Türen zu Disco, Funk, Soul, Crossover offen.

2015 eröffnetes Projekt in einem ehemaligen Krematorium. Jazz, Klassik, Lesungen, Experimentelles und ungewöhnliche Veranstaltungsformate.

In dem nach dem ehemaligen Postzustellbezirk benannten Club in der Oranienstraße spielten schon die "Einstürzenden Neubauten"

Salsa, High Fidelity Club und mehr in der Kulturbrauerei

Regelmäßige Konzertreihen für Alte Musik und Jazz im Musikinstrumentenmuseum, außerdem Workshops und Symposien.

Seit 2010 wird die Staatsoper Unter den Linden saniert und spielt im Charlottenburger Ausweichquartier Schillertheater. Die Sanierung sollte 2013 fertig sein und verzögert sich bis mindestens 2016.

Diese Website verzeichnet mehrere Monate im Voraus und auch rückwirkend die Termine und weitere Infos und Links zu Streichquartettkonzerten in Berlin

Stummfilme mit Live-Musik; zu Gast im babylon (Berlin-Mitte)

Großer Nachtclub mit Elektro-Musik

Klassik- und Rockkonzerte, Zirkus und Musicals

Seniorenresidenz mit umfangreichem Musikveranstaltungsprogramm, darunter z.B. klassische Kammerkonzerte.

Das 1929 eröffnete Stummfilmkino wurde seit 2016 saniert und weitgehend rekonstruiert und wird seitdem als Kulturzentrum für klassische Konzerte, Jazz, Theater, Tanz, Performance und Filmprojekte genutzt.

Auftritte der O-TonPiraten, Chansonabende, kleine Musicalproduktionen u.a.

Größte stationäre Zeltbühne Europas. Im Programm: Chansons, Cabaret, Varieté, Tanz, Artistik, Musical und mehr.

Eine Rarität in der Berliner Clubszene. Techno ist hier zu Hause.

Gründer: Ben Becker, Dimitri Hegemann und Sören Röhrs.

Ein internationales Kultur-Zentrum

Radrennbahn und gleichzeitig eine der größten Veranstaltungshallen Berlins.

2018 eröffnete die nach der Versicherung Verti benannte Konzerthalle direkt neben der Mercedes-Benz-Arena an der Warschauer Brücke. Sie bietet bis zu 4.500 Plätze.

In der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz befinden sich die große Bühne, der Rote und Grüne Salon. Intendant seit 1992 Frank Castorf, ab 2017 Chris Dercon.

"Die WABE versteht sich als Konzertsaal, Szenetreff, Kino, Raum für innovative kulturelle Projekte, Probenraum, Tagungs- und Beratungsraum, multikultureller Veranstaltungsort und nicht zuletzt als Begegnungsstätte."

Die am Olympiapark gelegene Freilichtbühne bietet Platz für 22 000 Zuschauer. Von Mai bis September finden hier Rock-, Pop- und klassische Konzerte statt. Saisonaler Höhepunkt ist jedes Jahr der Auftritt der Berliner Philharmoniker.

Mit direktem Blick auf Spree, Oberbaumbrücke und Universal-Gebäude. Das Programm basiert ausschließlich auf elektronischer Musik. Gastgeber für die Kulturradio-Klassiklounge.

Hat sehr lange den Karneval der Kulturen organisiert. Kultur und Konzerte mit, von und für Menschen aus anderen Ländern und Kontinenten.

Der Club Wild at Heart bietet an verschiedenen Tagen der Woche Live –Musik oft internationaler Bands aus den Bereichen Rock 'n' Roll, Punk und Ska.

Das YAAM ist ein besonderer Ort, der sich nicht beschreiben lässt, den man erleben muss, ein Ort wie kein anderer in diesem Land. Im Programm: Reggae, Dancehall

Legendäre Klassik-im-Club-Reihe der Universal Deutsche Grammophon. In verschiedenen Clubs (z.B. Berghain, Gretchen, Prince Charles) gibt es Live-Auftritte, eingerahmt von Klassik-DJs.

"Home of Jazz and Blues"

Jazz-Café mit Veranstaltungsprogramm aus den Bereichen Jazz, Funk, Soul, Blues

Die Zitadelle Spandau gilt als eine der bedeutendsten und besterhaltenen Renaissancefestungen Europas. Neben regelmäßigen, klassischen Konzerten im Gotischen Saal, finden im Sommer im Outdoor-Bereich Konzerte unterschiedlichster Genres statt. 

Im Programm: Elektronische Musik