Orchester in Berlin

Vor 100 Jahren als Universitätsorchester gegründet, jetzt losgelöst als Verein organisiert; Leitung: Peter Aderhold

Das großbesetzte Blechblasensemble unter Leitung von David Rodeschini beruft sich mit seiner Bezeichnung als "British Style Brass Band" auf die seit 1840 in in England belegte Tradition von Blaskapellen mit Arbeitern aus der Großindustrie.

ehemals Berliner Lehrer-Sinfonie-Orchester e.V. - ein Amateur-Orchester mit Mitgliedern aus Berlin und Brandenburg, das in Berlin-Mitte probt

Liebhaberorchester, das nicht nur aus Ärzten besteht

Bis zu 20 Alphörner unter der Leitung des Schweizers Balthasar Streiff bespielen Fabrikhallen, Kirchen, Konzertsäle, Wälder, Seen und Stadtgebiete.

Das Berliner Blockflöten Orchester ist ein traditionsreiches und engagiertes Amateurensemble, welches anspruchsvolle Konzertprogramme mit eigens arrangierten Werken aller Epochen zu Gehör bringt. Das BBO ist Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs 2016 und der Open Recorder Days Amsterdam 2017. Die Debüt CD „Alla Turca“ ist bei Rondeau Production Klanglogo KL 1527 erschienen.
Leitung: Simon Borutzki

Berlins erstes sinfonisches Kammerblasorchester besteht aus ca. 30 Frauen, die unter der Leitung von Astrid Graf Musik aus Klassik, Jazz, Filmmusik, Funk, Rockpop oder Latin erarbeiten und aufführen.

Das beste Orchester der Welt!?!

Konzerte in Philharmonie und Konzerthaus; Dirigent: Aurèlien Bello

Ein aus Streichern bestehendes Laienorchester, das unter der Leitung der Dirigentin Yukari Ishimoto ein Repertoire überwiegend aus Barock, Klassik und Romantik pflegt.

Trotz widrigster Umstände nach der  Abwicklung vom Senat immer noch aktives Profiorchester unter Chefdirigent Lior Shambadal.

20-25 Streicherinnen und Streicher engagierte Amateure mit einem Repertoire von der Barockliteratur bis zur Musik des 20. Jh.

1991 gegründet; Leitung: Uwe Gaffrontke; ca. 25 Mitglieder u.a. aus großen Berliner Orchestern; vielfältiges Repertoire

Sinfonieorchester der Humboldt-Universität Berlin, bestehend u.a. aus Absolventen, Mitarbeiterinnen und Studierenden der HU. Seit 2014 unter der Leitung von Christiane Silber.

Einrichtung an den beiden Universitäten FU und TU. Es besteht aus fünf Ensembles: Großer Chor, Kammerchor, Sinfonieorchester, Kleines Sinfonisches Orchester und Bigband

Großes Orchester mit Streichern, Bläsern und Rhythmusgruppe unter der Leitung der Komponistin und Dirigentin Hazel Leach. Das Repertoire reicht von Klassik über Jazz bis hin zu Folk und Improvisation.

Schwul-lesbisch-queeres Amateur-Orchester, musikalische Leitung: Christiane Silber

Das 1995 gegründetete Orchester versteht sich seinem Namen gemäß als Brückenbauer, und zwar zwischen Generationen, Nationalitäten, kulturellen Identitäten oder zwischen musikalischen Profis und Laien. Die Leitung hat Tassilo Kaiser.

Das 1997 gegründete Ensemble ist ein Show- und Tanzorchester. Geleitet wird es von der Pianistin und Arrangeurin Bettina Erchinger.

Bestehend aus 20 Musikern führender Berliner Orchester spielt es unter wechselnden Dirigenten.  Eigene Konzertreihe im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie.

Nach der künstlerischen Leitung von Kent Nagano, Ingo Metzmacher und Tugan Sokhiev hat 2017 Robin Ticciati das Amt des Chefdirigenten des ehemaligen Radio-Symphonie-Orchesters übernommen.

Ensemble der Musikschule Charlottenburg-Wilmersdorf. Leitung: Dinah Backhaus, Matthias Wildenhof

Das 2015 von Jakob Lehmann gegründete und seitdem geleitete Kammerorchester besteht aus Berliner Nachwuchsmusikern und ist nach Beethovens Eroica benannt. Es ist im ehemaligen Stummfilmkino Delphi beheimatet, aber auch oft auswärts unterwegs, z.B. zu Musikvermittlungsprojekten in Berliner Schulen. Bei Genuin erschienen die CDs "Schubert: Reload" und "The Golden Age", letztere mit Cellokonzerten von Hindemith, Toch u.a.

ein großes sinfonisches Blasorchester unter der Leitung von Astrid Graf

Leitung: UMD Prof. Constantin Alex; offen für alle musikbegeisterten Studenten der Berliner Universitäten; Konzerte u.a. im Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Konzertreisen

Chefdirigent: Marc Piollet; Wettbewerbspreise, CDs, Tourneen, Konzerte in der Philharmonie und im Konzerthaus

Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Musik in der Jugend; bestehend aus Blasorchester, Sinfonieorchester und Chor

Das Ensemble des Jungen Freundeskreises der Berliner Philharmoniker musiziert unter der Leitung von Aurelien Bello.

Die jnp ist ein überregionales Jugendorchester für MusikerInnen ab 18 mit Sitz in Berlin, das projektweise und mit wechselnden Besetzungen arbeitet. Schirmherr ist Bundespräsident a.D. Joachim Gauck.

Jugendsinfonieorchester an der Musikschule City West, Mitglieder 11 bis 17 Jahre, altersgerechte Arrangements berühmter sinfonischer Werke, Filmmusik, Leitung: Thomas Lamp

Das 1957 gegründete Orchester informiert über den Klangkörper, die Termine und Reisen.

Selbstverwaltetes, vom Asta der FU unterstütztes Orchester, das für Studenten der Berliner Hochschulen sowie für alle Musikbegeisterten offen steht. Leitung: Antoine Rebstein.

Das Solistenensemble Kaleidoskop ist ein junges Berliner Kammerorchester, das sich zur Aufgabe gestellt hat, traditionelle Konzertformen zu durchbrechen.

Künstlerische Leiter: Katrin Scholz, Michael Sanderling; eigene Konzertreihen im Konzerthaus Berlin und der Berliner Philharmonie; zahlreiche CD-Einspielungen; weltweite Tourneeaktivitäten

1984 von Peter Schwarz gegründet, seit 2008 unter der Leitung von Igor Budinstein, arbeitet das Orchester mit verschiedenen Chören zusammen.

Bekannt u.a. für Familien- und Schülerkonzerte. Künstlerische Leitung und Geschäftsführung: Andreas Peer Kähler

1990 von Mitgliedern großer Berliner Orchester gegründetes Ensemble, das sich besonders dem Repertoire des frühen 20. Jahrhunderts widmet. Künstlerische Leitung: Jürgen Bruns

Zusätzlich zu Teminen und Historie werden Fotogalerien und Repertoires angeboten, die produzierten CD mit Hörbeispielen werden beschrieben und veröffentlicht.

Das ehemalige Berliner Sinfonie-Orchester wurde 2006 umbenannt. Chefdirigent ist Ivan Fischer.

Das Jugendorchester des Landesmusikrats Berlin studiert in zwei Arbeitsphasen pro Jahr Programme ein. Bewerben können sich Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren.

Das LZO ist eine Institution des Landesmusikrates Berlin und des Bundes Deutscher Zupfmusiker Landesverband Berlin.

eine Studenteninitiative der UdK, offen für alle Musiker, Leitung: Hanno Bachus

Das 1997 von Claudio Abbado gegründete Orchester erarbeitet Werke, die von Barockmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik reichen. Zu den "artistic partners" des Ensembles gehören Daniele Gatti, Mitsuko Uchida, Isabelle Faust und Teodor Currentzis.

Ein "Kinoorchester", das sich der Pflege der Stummfimmusik widmet. Leitung: Burkhard Götze

Das Neue Sinfonieorchester Berlin vereint MusikerInnen aus acht Nationen. Repertoireschwerpunkte sind klassische und romantische Orchesterstücke osteuropäischer Komponisten sowie konzertante Opern- und Operettenaufführungen. Künstlerischer Leiter: Yoshiaki Shibata.

Seit 1964 existierendes Sinfonieorchester mit aktuell 45 Mitgliedern (Mediziner, Studenten, Handwerker, Schüler, Ingenieure, Wissenschaftler und Senioren). Leitung: Jens Albert

Unter der Leitung von Olivia Clarke erarbeitet das OBF pro Semester ein Konzertprogramm. Bestehend aus musikbegeisterten InstrumentalistInnen verschiedenster Berufe ist das OBF nicht mehr ans Klinikum gebunden.

Berlins ältestes und Deutschlands viertältestes Amateurorchester musiziert unter Leitung der Japanerin Yukari Ishimoto.

Generalmusikdirektor: Donald Runnicles

Generalmusikdirektor: Ainārs Rubiķis

Laienorchester mit einem Programm von Barock über Klassik und Romantik bis zur Moderne. Leitung: Wolfgang Behrend

Im Mittelpunkt der Arbeit des 103-köpfigen Orchesters steht die sinfonische Musik aller Epochen von der Vorklassik bis hin zur Moderne. Künstlerische Leitung: Marek Janowski

Tanzorchester, Ballorchester, Caféhausmusik, Tonfilmschlager in variablen Besetzungen von 2-19 Musiker/innen

Leitung: Sabine Wüsthoff. Gehört organisatorisch zur Leo-Kestenberg-Musikschule Tempelhof-Schöneberg

Das organisatorisch zur Leo-Kestenberg-Musikschule Tempelhof-Schöneberg gehörende Orchester steht auch Nichtmitgliedern der Musikschule offen. 

Das 1993 gegründete und aus 70 bis 80 Musikern bestehende Orchester tritt mindestens zweimal im Jahr im großen Saal der Philharmonie auf; Dirigent: Mariano Domingo

Kammerorchester, das zweimal im Jahr in vierwöchigen Probenphasen arbeitet

Ein sinfonisches Blasorchester mit etwa 45 aktiven Mitgliedern und ein Jugendorchester ("Music-Kids") mit etwa 30 Mitgliedern

Die 1570 gegründete Staatskapelle Berlin ist eines der ältesten Orchester der Welt. Seit 1742 ist sie in der Staatsoper unter den Linden beheimatet. Generalmusikdirektor ist seit 1992 Daniel Barenboim.

Klassische und in anderen Genres ausgebildete Musiker/innen improvisieren und "rekomponieren" seit 2015 klassische Sinfonien von Beethoven, Schubert oder Brahms. Ohne Dirigat und ohne Noten.

Konzertante Musik auf Zupfinstrumenten von der Barockmusik bis zu zeitgenössischen Werken

Ein aus Streichern bestehendes Laienorchester unter Leitung der Dirigentin Yukari Ishimoto. Repertoire: Barock, Vorklassik, Klassik.

Sinfonisches Blasorchester, beheimatet an der Musikschule City West; erarbeitet anspruchsvolle Originalwerke; Leitung: Thomas Lamp

Das Ensemble von nicht professionellen Musikern wurde im Jahre 1974 von Bernd von Lehmann gegründet. Unter der Leitung des Dirigenten und Mediziners Prof. Dr. Günter Henze gibt es seit einigen Jahren Benefizkonzerte für krebskranke Kinder im Französischen Dom am Gendarmenmarkt.

Große sinfonische Blasmusik unter Leitung von Steffen Kepper, Julia Kohl oder Niklas Schluckebier.