Für Kinder und Jugendliche mit Lese- und Rechtschreibschwäche

Buchstabengirlande (Bild: pixabay)

Über Gelesenes sprechen. Weiterträumen. Wissen. Mitreden können

Lesen ist mehr als der trockene Begriff „Kulturtechnik“ ausdrücken kann. Lesen können öffnet die Wege ins Selbst und in die Gemeinschaft und erweitert den Horizont. 
Kinder und Jugendliche mit Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) sind hiervon häufig ausgeschlossen und erleben Lesen als frustrierend.

  • Was erleichtert ihnen das Lesen?
  • Wie können Legastheniker Freude am Lesen entwickeln?

Mit Fachvorträgen, Beratungsangeboten und weiteren Dienstleistungen engagiert sich der Landesverband für Legasthenie und Dyskalkulie Berlin e.V. (LVL) für Kinder und Jugendliche mit LRS. Die Kinder- und Jugendbibliothek arbeitet mit dem LVL zusammen, um die Angebote der Öffentlichen Bibliotheken Berlins auch für diese Nutzergruppe zu erschließen.

Gern beraten wir Sie und ihr Kind bei der Suche nach geeigneten Medien. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vereinbaren einen Termin.

Wie finde ich ein geeignetes Buch?

Wir kennzeichnen Medien, die für Kinder und Jugendliche mit LRS geeignet sein könnten, so dass sie im Online-Katalog der Öffentlichen Bibliotheken (www.voebb.de) recherchiert werden können. Dabei legen wir besonderen Wert darauf, auch Medien außerhalb der etablierten Verlagsreihen zu erfassen.

Gemeinsam mit dem LVL haben wir Kriterien entwickelt, nach denen wir unsere Neuerwerbungen erschließen. Medien, die diese Kriterien erfüllen (z.B. Schriftgröße, Satzlänge und Schwierigkeitsgrad betreffend) versehen wir mit dem Genre „Leicht zu lesen für lese- und rechtschreibschwache Kinder“ oder „Leicht zu lesen für lese- und rechtschreibschwache Jugendliche“.

Für den Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins wurden spezielle Suchfunktionen entwickelt, damit eine Auswahl dieser Kinder- und Jugendbücher recherchierbar ist.

Wie gehe ich bei der Katalog-Suche vor?

Auf der Website des Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins gehen Sie in der Menüleiste am linken Rand bitte auf „Suche“ und danach auf „Erweiterte Suche“. In der Suchmaske sehen Sie etwa in der Mitte ein Feld „Genre“. Öffnen Sie die dort hinterlegte Pickliste und wählen Sie „Leicht zu lesen für lese- und rechtschreibschwache Kinder“ oder „…Jugendliche“ aus.

Mit der Enter-Taste starten Sie die Suche. In der Trefferliste erhalten Sie durch Anklicken der einzelnen Titel weitere Informationen, z.B. welche Bibliotheken den Titel im Bestand haben.

Um zu erfahren, ob das Medium in der Bibliothek Ihrer Wahl augenblicklich verfügbar ist, nutzen Sie bitte die Funktion „Verfügbarkeit/Bestellen“ am rechten Rand der Einzeltitelanzeige.

Sie können mit Hilfe Ihres Bibliotheksausweises Medien zur Abholung reservieren oder vormerken, falls sie ausgeliehen sein sollten.

Wo finde ich weitere Informationen zur LRS?

Informationen und Hilfe zur Lese-Rechtschreibschwäche erhalten Sie beim Landesverband für Legasthenie und Dyskalkulie Berlin e.V. (LVL e.V.). Zweimal jährlich finden Fachvorträge und Veranstaltungen des LVL in Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) Berlin-Friedrichshain und der Kinder- und Jugendbibliothek der ZLB statt.

Medien zur und über LRS finden Sie im Lernzentrum der Kinder- und Jugendbibliothek unter der Systematikgruppe LZ 534 LRS (Deutsch: Lesen und Schreiben lernen mit Legasthenie) oder im Fachbereich Pädagogik der ZLB: Pä 861 (Deutschunterricht. Literaturunterricht: Lese-Rechtschreibstörung (LRS)).