1001 Comics: Die Sammlung

(Bild: ZLB)

Auf Grundlage des 960 Seiten starken Werkes "1001 Comics, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist" (zusammengestellt von Paul Gravett, erschienen 2012 in der Edition Olms) hat die Kinder- und Jugendbibliothek Anfang 2013 begonnen, die "1001 Comics"-Sammlung systematisch aufzubauen.

Sie finden den Bestand mit der Systematikgruppe "Ju 1001" im Lesesaal in der Nähe der zentralen Information der Erwachsenenbibliothek. Der Großteil der Medien dieser Sammlung sind ausleihbar.

Beispiele aus der Sammlung

Bringing Up Father

"Bringing Up Father" stammt aus der Feder des US-amerikanischen Zeichners George McManus. Erstmals veröffentlicht im Jahre 1913, wurde der daily strip auch nach McManus’ Tod (1954) noch bis zum Jahr 2000 von verschiedenen Zeichnern und Autoren fortgesetzt. "Bringing Up Father" erzählt von Jiggs, dem irischen Ziegeleiarbeiter und seiner Frau Maggie, die in einer Wäscherei arbeitet.

Ein Lottogewinn macht sie zu Millionären und wirbelt das Leben der beiden durcheinander: während Maggie das neue Leben der Reichen in vollen Zügen genießen will, möchte Jiggs am liebsten alles beim Alten belassen.

Mit verrückten Spielereien im Dekor oder paradoxen Ideen, die den gesamten formalen Aufbau einer Seite sprengen, wenn z.B. eine Figur mehrfach aus dem Rahmen fällt und buchstäblich die Ebenen wechselt, fängt  McManus das pompöse, neureiche Ambiente ein und lässt darin Jiggs mit seinem bodenständigen Gemüt agieren. Sprache: englisch

Signatur: Ju 1001 McMan 1:engl.A-1930

weiterlesen

 

Bringing up father : from sea to shining sea ; the Cross-Country Tour of 1939 - 40 ; [Comic] / George McManus. San Diego, Calif. : IDW Publ., 2009. ISBN 978-1-600-10508-1

(Bild: tcj.com)

Perfect Nonsense

George Carlson begann sehr spät in seiner Karriere sich Comics zu widmen, nachdem er sich schon als kommerzieller Illustrator und Designer einen Namen gemacht hatte.

In dieser Zeit schuf er jedoch mehrere tausend Comics, die seinen ganz eigenen Stil aufweisen und so einzigartig sind - ob Menschen oder Tiere, alles zeugt von einer zügellosen Phantasie und Absurdität. Calsons etwas in Vergesenheit geratene Comics, können Kinder und Erwachsene noch immer fesseln. Die Serie "Jingle Jangle Comics" gehört dabei zu den Besten. Dieses Buch ist eine tolle Retrospektive seiner Arbeit. Sprache: englisch

Signatur: Ju 1001 Carls 1:engl.1930-49

weiterlesen

 

Perfect nonsense : the chaotic comics and goofy games of George Carlson / ed. by Daniel F. Yezbick. Seattle, Wash. : Fantagraphics books, 2014. ISBN 978-1-60699-508-2 

Buchcover "Jimmy und das Gummipferd"

Jimmy, das Gummipferd

Die märchenhaften Abenteuer von Julio und Jimmy, dem Gummipferd, erschienen von 1953 bis 1977 als wöchentlicher Comic-Strip in "Das Sternchen", der Kinderbeilage der Illustrierten "Stern".

Der Erfinder dieser längsten deutschen Bildergeschichte war Roland Kohlsaat. Kohlsaat schickte sein Gespann in Schwarz-Weiß mit roten Farben rund um die Welt und ließ sie auf allerlei Fabelwesen treffen. Zunächst als Onepage und von 1956 an dann in Fortsetzungsgeschichten, gehörte "Jimmy, das Gummipferd" zu den Attraktionen des "Sternchen" und zählt zu einer wichtigsten deutschen Comics überhaupt.

Signatur: Ju 1001 Kohls 1:1950-69

weiterlesen

 

Jimmy, das Gummipferd : die Abenteuer von Julio und Jimmy ; [dieser Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung "Jimmy das Gummipferd" vom 2. Februar bis 4. Mai 2003 im Wilhelm-Busch-Museum Hannover und vom 21. Mai bis 25. August 2003 im Altonaer Museum in Hamburg ; Comic] / Roland Kohlsaat. Hrsg. von Hans Joachim Neyer. Oldenburg: Lappan, 2003. ISBN 3-8303-3065-0

Cover von "Barfuss durch Hiroshima - Kinder des Krieges"

Barfuss durch Hiroshima

Dieser autobiografische Manga erzählt die Geschichte des sechsjährigen Gen, der miterleben muss wie sein Leben und das seiner Familie durch den Abwurf der Atombombe auf Hiroshima zerstört wird. Sein Vater stirbt im Inferno. Wie durch ein Wunder überlebt er, seine hochschwangere Mutter und seine Schwester.

Eine bewegende Geschichte, die zum Nachdenken anregt, anklagt und aufrüttelt. Und auch heute nichts an ihrer Aktualität eingebüßt hat. Sprache: deutsch

Signatur: Ju 1001 Naka 1:01.1970-89

weiterlesen

 

Barfuss durch Hiroshima : [Comic] / Keiji Nakazawa. [Aus dem Japan. von Nina Olligschläger. Red.: Petra Lohmann]. Hamburg; Verlag: Carlsen, 2004. ISBN 3-551-77501-X

Buchcover "Stuck Rubber Baby" (Bild: buchhandel.de)

Stuck Rubber Baby

Howard Cruse erzählt in "Stuck Rubber Baby" eine Coming-Out-Geschichte in den Süd-Staaten der Sechziger Jahren. Als 210-seitige Graphic Novel, die erstmals 1995 erschien, steht dieser Comic zwischen Fiktion und Realität.

Abstrakte Zusammenhänge und vergangene Lebenswelten veranschaulicht der Zeichner eindrucksvoll durch die Kombination aus Schrift und Bild. Cruse erhielt dafür zahlreiche Auszeichnungen wie z.B. den Eisner Award als "bestes neues graphisches Album" oder den Harvey Award als "bestes Album" mit neuem Material".

Signatur: Ju 1001 Cruse 1:1990-99

weiterlesen

 

Stuck Rubber Baby : [Comic] / von Howard Cruse. Aus dem Amerikan. von Andreas C. Knigge. Ludwigsburg : Amigo Grafik, 2011. ISBN 978-3-942649-28-5

(Bild: buchhandel.de)

Pinocchio

Pinocchio ist im 21. Jahrhundert angekommen! Mit rabenschwarzem Humor erzählt Winshluss diese bekannte Geschichte einfach ganz neu.

Aus Gepetto wird ein skrupelloser Waffenfabrikant und aus Pinocchio ein kleiner Roboter mit Flammenwerfer auf dem Kopf. Es mangelt nicht an Bezügen zu unserer heutigen Zeit - Fanatismus, Gewalt oder Atommüll werden thematisiert. Die Gesellschaftkritik kommt in diesem französischen Underground-Comic neben den mitreißenden Zeichnungen nicht zu kurz! Sprache: deutsch

Signatur: Ju 1001 Winsh 1pf:2000-

weiterlesen

 

Pinocchio : [Comic] / Winshluss. [Übers.: Kai Wilksen]. Berlin: Avant-Verl., 2009. ISBN 978-3-939080-40-4

Infobox: Vom Klassiker bis zum Exoten

Welchen Stellenwert Comics in der Literatur einnehmen, zeigte sich spätestens 1971 als der französische Literaturwissenschaftler Francis Lacassin den Comic als die "Neunte Kunst" in den Kanon der bildenden Künste einordnete.

Daher hat der Comic in der Kinder- und Jugendbibliothek der ZLB ebenso einen ganz besonderen Stellenwert: er richtet sich hier nicht nur an die Zielgruppe Kinder und Jugendliche, sondern zeigt vor allem die vielfältigen Genre des Comic.

Die Sammlung "1001 Comics" spiegelt detailliert die einzelnen Entwicklungsepochen des Comic wider und zeigt die enorme Diversifizierung, die der Comic durch Mangas, Autobiographien oder Graphic Novels erfahren hat. Zu finden sind in "1001 Comics" alle wichtigen Klassiker - von Busch bis Töpfer - aber auch aktuelle Werke bis Ende 2011. Daneben ermöglicht die Sammlung auch die Wiederentdeckung längst vergessener oder ausgefallener Exoten.