Furchtlose Frauen!

Der 8. März ist für Frauen ein besonderer Tag, denn an diesem Tag wird der Internationale Frauentag gefeiert. Dieser Tag wurde vor über 100 Jahren ins Leben gerufen und ist ein Symbol für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Überall auf der Welt finden viele Aktionen und Demonstrationen von Menschen statt, die sich für mehr Gerechtigkeit, das Wahlrecht und gegen Benachteiligung von Frauen einsetzen, was noch längst nicht überall Alltag ist. Ab diesem Jahr ist der Internationale Frauentag in Berlin ein gesetzlicher Feiertag, die Stadt setzt damit ein tolles Zeichen und betont, wie wichtig die mit diesem Tag verbundenen Ziele für unsere Gesellschaft sind.

 

In unserer Buchauswahl wollen wir zu diesem Anlass außergewöhnliche Frauen, Querdenkerinnen und Heldinnen vorstellen, die den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit und Ungerechtigkeit trotzten, um das Leben ihrer Wahl zu führen und sich selbstbestimmt gegen gesellschaftliche Konventionen zu stellen. Dabei sind neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen, mutige Politikerinnen und kreative Künstlerinnen, die viel bewegt haben, gegen den Strom geschwommen sind und Grenzen überwunden haben.

Aber auch heute gibt es Frauen, die an ihre Träume glauben und sie verwirklichen, die Mädchen und anderen Frauen Mut machen und sie bestärken, ihren eigenen Weg zu gehen - in allen Bereichen der Gesellschaft wie Wissenschaft, Politik, Kunst, Sport oder Mode.

Ergänzt wird unsere Auswahl zusätzlich durch spannende Kinder- und Jugendbücher mit Heldinnen, die nicht dem Rollenklischee entsprechen, sondern starke Mädchen und Frauen sind: mutig, selbstbewusst, klug, charakterstark, schlagfertig und taff. Bücher und Hörbücher, die von Mädchen erzählen, die sich für andere einsetzen, Nein sagen und Lust darauf machen, in ihre Fußstapfen zu treten.

 

Das ist längst nicht alles

Noch viel mehr Medien zum Thema findest du im gesamten Monat März in
unserem "Schau dich schlau!"-Regal, das in unserem Ausstellungsbereich zwischen Lernlabor und Jugendbibliothek zum Stöbern aufgestellt wird.

Die Medien sind während der Ausstellungszeit teilweise entleihbar. Nach Ende der Ausstellung können alle Titel wieder wie gewohnt an ihren eigentlichen Standorten ausgeliehen werden.