Unsere Lieblinge: ZLB-Kinder empfehlen

Medienempfehlungen für Kinder bis 3 Jahre

Matilda

...ist drei Jahre alt und liebt ihren Teddybären. Sie ist gerne draußen auf Spielplätzen, im Garten oder im Park, spielt im Sand oder schaukelt. Matildas Lieblingsfragen sind: „Mama, hast du mir ein Buch mitgebracht?“ oder „Machen wir ein Puzzle?“ (damit meint sie ein Spiel).

Die 30 besten Herbstlieder für Kinder [CD]

„Wann gehen wir wieder Laterne laufen?“

...fragt Matilda jetzt immer seitdem wir die Herbstlieder gehört haben. Außer Laternenliedern gibt es noch viele andere schöne Herbstlieder auf der CD. Matildas Lieblinglied ist „Der Herbst ist da“. Das singen sie auch im Kindergarten und da kann sie dann schon gut mitsingen. Im Beiheft gibt es außerdem Bastelanleitungen für Kastanienfiguren. Matilda hat fleißig Kastanien gesammelt und eine Kastanien-Schlange gebastelt.

Die musikalische Umsetzung der Jahreszeiten ist besonders in Kindergärten ein großes Thema. Mit bekannten Klassikern wie "Bunt sind schon die Wälder", "Der Herbst ist da", "Kommt wir woll‘n Laterne laufen", "Der Herbst hat bunte Blätter" sind nicht nur große Klassiker enthalten, sondern auch viele weitere zu allen herbstlichen Themen wie z.B. St. Martin, Wind, Regen, Kastanien, Laterne laufen, Drachen, Halloween passende Lieder. (Text: Verlag)

Die 30 besten Herbstlieder für Kinder : mit tollen Anleitungen zum Basten von Kastanienfiguren ; [CD] CD / Simone Sommerland Sänger/in ; Karsten Glück Sänger/in ; Kita-Frösche Sänger/in. - Berlin : Lamp und Leute [Vertrieb], 2015.

Zur voebb.de Suche


 

Auf, auf, kleiner Pinguin [Spiel]

Wer möchte Fisch essen?

Matilda spielt am liebsten frei mit den Figuren, kocht zum Beispiel Fischsuppe und serviert sie auf ihren Spieltellern. Sie versteht die einfachen Spielregeln schon sehr gut. Man muss bis drei Zählen und groß und klein unterscheiden können.

Zum Glück ragen genügend Steine, Baumstämme und Planken aus dem Wasser, sodass die Pinguin-Baby mit ihren Mamas darüber hopsen können. Wer läuft mit seinem Pinguin-Paar am schnellsten zum Festland und darf sich über die zwei leckeren Fische freuen. Die Kinder spielen reihum im Uhrzeigersinn. Jedes Pinguin-Paar hat seine eigene Wegstrecke. Nur auf dieser dürfen sie in Richtung Ziel laufen, sie gehen auch nicht rückwärts. Landet die Pinguin-Mama auf dem Feld, auf dem ihr Baby steht, stellt sie sich darüber und läuft mit ihm zusammen weiter, wenn die großen Tapser gewürfelt werden. Werden die kleinen Tapser gewürfelt, hüpft das Pinguin-Baby wieder vorneweg. Kommt das Pinguin-Baby zuerst am Fischteller an, wartet es auf seine Mama. Jetzt zählen auch die kleinen Tapser für die Mama. Anschließend ist das nächste Kind an der Reihe und würfelt. Sobald die Pinguin-Mama und das Pinguin-Baby einer Farbe am Fischteller angekommen sind, endet das Spiel. Dabei ist nicht wichtig, ob zuerst das Pinguin-Baby oder beide zusammen dort ankommen. Dieses Kind hat gewonnen und sein Pinguin-Paar bekommt die beiden Fische zur Belohnung. Das Spiel fördert erstes Regelverständnis, erstes Zählen, freies Spiel. (Textt: voebb.de)

Auf, auf, kleiner Pinguin : [Spiel] konventionelles Spiel / Autoren: designdirect ; Illustration: Sabine Kraushaar. - Bad Rodach : Haba, 2016. Für 2-3 Spieler ab 2 Jahren ; Spieldauer circa 10 Minuten.

Zur voebb.de Suche