Pride Weeks 2019

Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt in Kinder- und Jugendbüchern

Wir leben in einer von Vielfalt geprägten Gesellschaft. Das „Anderssein“ der eigenen Person oder der eigenen Familie kann jedoch schon für Kinder und Jugendliche zu Erfahrungen von Ausschluss oder sogar Diskriminierung führen. Die Auseinandersetzung mit Unterschieden und Gemeinsamkeiten von Menschen und die Beschäftigung mit Strategien von Antidiskriminierung und Solidarität sind daher wichtig. Die Einführung der Ehe für alle und die Möglichkeit eines dritten Geschlechtseintrags wirken sich unmittelbar auf den Alltag aus: Gleichgeschlechtliche Paare, die heiraten, sind nun auch Eheleute. Intergeschlechtliche Kinder und Erwachsene, die künftig von dem neuen Geschlechtseintrag Gebrauch machen, zeigen der gesamten Gesellschaft, dass es mehr gibt als Jungen und Mädchen, Frauen und Männer. Gegen diese Entwicklung engagieren sich beispielsweise rechtspopulistische Gruppierungen, die nur ein traditionelles Familienmodell mit festgelegten Geschlechterrollen gelten lassen wollen.

Vom 08.07. – 27.07.19 werden in Berlin die Pride Weeks gefeiert, deren traditioneller Höhepunkt der Christopher Street Day ist. Queer Pride meint den selbstachtenden bzw. stolzen Umgang mit dem eigenen, von der Heteronorm abweichenden,  Leben.  Das beinhaltet  Familienkonzept, Persönlichkeit, Identität und/oder Sexualität. Pride meint auch das Eintreten für seine Rechte. Selbst wenn das bedeutet, von anderen Leuten abgelehnt zu werden.  Dafür, ein selbstgewähltes Leben führen zu können, treten viele Mitglieder der LGBTQIA-Gemeinschaft offen ein.*

So werden Familien genannt, in denen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Queers, Intergeschlechtliche oder Asexuelle mit Kindern oder einem Kinderwunsch leben, werden Regenbogenfamilien genannt.

L steht für Lesbisch. Frauen, die sich von Frauen sexuell angezogen fühlen bzw. eine partnerschaftliche Bindung mit ihnen eingehen möchten.

G Steht für Gay/schwul. Männer die sich von Männern sexuell angezogen fühlen bzw. eine partnerschaftliche Bindung mit ihnen eingehen möchten.

B steht für Bisexuell. Menschen, die sich von Männern und Frauen sexuell angezogen fühlen bzw. eine partnerschaftliche Bindung mit ihnen eingehen möchten.

T steht für Transgender. Menschen, die sich mit dem ihnen zugewiesenen Geschlecht falsch beschrieben fühlen oder auch jede Form der Geschlechtszuweisung ablehnen, sowie alle die, die nicht in dem Geschlecht leben können, welchem sie bei ihrer Geburt zugeordnet wurden. Hierzu zählen Transsexuelle, Drags, Transidenten, Cross-Dresser und viele mehr.

Q steht für Queer. Menschen, deren Geschlechterrolle oder Lebensweise sich nicht mit den gängigen Kategorien der Zwei-Geschlechter-Ordnung erfassen lassen.

I steht für Intergeschlechtlich, Menschen, bei denen nicht alle körperliche Merkmale eindeutig einem Geschlecht zugeordnet werden können.

A steht für Asexuell, Menschen, die kein Verlangen nach sexueller Interaktion haben.

2019 wird das 50jährige Jubiläum des Stonewall-Aufstandes gefeiert. Das Stonewall Inn war eine Bar mit homosexuellem und transgender Publikum in der New Yorker Christopher Street. In der Nacht vom 27.Juli 1969 wurde im Stonewall wieder eine Polizeirazzia durchgeführt, bei der sich erstmals eine Vielzahl von Personen der Verhaftung widersetzte.  An diesem Wendepunkt im Kampf um die Anerkennung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt erinnert auch der Christopher Street Day.

Unsere Buchauswahl zeigt, wie das sich selbst suchen, zu sich selbst stehen und die Vielfalt der Gesellschaft begrüßen, ein Gewinn für alle sein kann.  Die Medien helfen Kindern und Jugendlichen in ihrer Identitätsentwicklung und Selbstbestimmung, bei der Vermittlung von Werten und Normen und der Auseinandersetzung mit Grundfragen des menschlichen Zusammenlebens.

 

Kinderbücher

Ein schräger Vogel

Robert ist eigentlich ein sehr fröhlicher Rabe. Doch wenn er singt oder Witze erzählt, halten sich die anderen Raben die Ohren zu und sie spotten über seine bunten Kleider. Eines Tages jagen sie ihn davon. Weit weg von zu Hause stimmt Robert ein Lied an, damit er sich nicht so einsam fühlt. Und siehe da: die Kakadus, Eulen, Pfauen und anderen Vögel sind begeistert von seinem Talent!

Signatur in der Kinderbibliothek: K 1 Bansch 9

Paul und die Puppen

Paul spielt toll Fußball und mischt im Kindergarten überall bei den Jungs und ihren wilden Spielen mit. Aber eigentlich würde er noch lieber etwas anderes machen: mit den Mädchen Puppen spielen. Eines Tages traut er sich tatsächlich mit seiner Barbie in die Puppenecke. Ab 5 Jahren.

Signatur in der Kinderbibliothek: K 1 Linde 3

Heather has two Mommies

Heather's favorite number is two. She has two arms, two legs, and two pets. And she also has two mommies. When Heather goes to school for the first time, someone asks her about her daddy, but Heather doesn't have a daddy. Then something interesting happens. When Heather and her classmates all draw pictures of their families, not one drawing is the same. It doesn't matter who makes up a family, the teacher says, because "the most important thing about a family is that all the people in it love one another.”

Signatur in der Kinderbibliothek: K 0 Familie 458 a:engl
Sonderausleihe Themenraum - noch nicht bestellbar

Jugendmedien

Pirouetten | Love, Simon | Dreadnought - worum geht's?

Pirouetten / Tillie Walden

Jeden Morgen dasselbe. Aufstehen, Schlittschuhe packen und ab zur Eissporthalle, während draußen noch alles Nacht ist. Die Wochenenden werden in glitzernden Kostümen bei Wettkämpfen verbracht. Leistung abrufen, lächeln. Und dann alles wieder von vorn. Seit ihrer Kindheit bestimmt Eiskunstlauf den Rhythmus von Tillie Waldens Leben. Doch auf dem Weg ins Erwachsenenalter gerät der strikte Plan ins Wanken: Zwischen allen Erwartungen, die in der Schule, zu Hause und auf dem Eis an sie gestellt werden, setzt sich eine junge Frau durch, die ihre Homosexualität entdeckt und ihre Freiheit zurückerobert.
In dem autobiografischen Comic "Pirouetten" erzählt Tillie Walden von der Suche nach Selbstbestimmung und davon, was es bedeutet, Gewohntes und Vertrautes hinter sich zu lassen. (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 600 Walden 1


Love, Simon / Becky Albertalli

Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017! (Jugendjury)
Der preisgekrönte Roman "Nur drei Worte" neu aufgelegt unter dem gleichnamigen Titel der Verfilmung "Love, Simon"

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände - und plötzlich steht Simons Leben Kopf. (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 1 Alber 2


Dreadnought / April Daniels

Danny Tozer has a problem: she just inherited the powers of Dreadnought, the world s greatest superhero. Until Dreadnought fell out of the sky and died right in front of her, Danny was trying to keep people from finding out she s transgender. But before he expired, Dreadnought passed his mantle to her, and those secondhand superpowers transformed Danny s body into what she s always thought it should be. Now there s no hiding that she s a girl. (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju Eng Daniel 1
 

Liebe macht Anders | Cavaliersreise | Den Mund voll ungesagter Dinge - worum geht's?

Liebe macht Anders / Karen-Susan Fessel

Anders ist neu in der Klasse. Er sieht super aus, ist nachdenklich, geheimnisvoll, ein wenig schüchtern, witzig und ganz anders als die anderen Jungs - finden zumindest die Mädels und allen voran Sanne.
Schon bald funkt es zwischen den beiden. Das passt Robert, dem bisher unangefochtenen Klassenking und Ex-Freund von Sanne, überhaupt nicht. Robert macht sich auf die Suche, ob er irgendwas findet, womit er Anders an den Karren fahren kann - und sucht natürlich im Netz. Aber erstmal findet er nichts. Gar nichts! Und als er dann doch was findet, da wird es richtig gefährlich - und das nicht nur für Anders ... (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 1 Fessel 6


Cavaliersreise / Mackenzie Lee

Gab es je ein abschreckenderes Beispiel für junge Bildungsreisende als Sir Henry Montague? Nach Montys Cavaliersreise wird der englische Adel seine Sprösslinge bestimmt nie wieder auf den Kontinent schicken! Irgendwie ist Monty immer in eine Tändelei verwickelt oder betrunken oder zur falschen Zeit am falschen Ort nackt (in Versailles! Am Hof des Königs!). Zwischen Paris und Marseille verlieren Monty, Percy und Felicity auch noch ihren Hofmeister, kämpfen gegen Wegelagerer und Piraten, gegeneinander (Monty und Felicity) oder gegen ihre Gefühle füreinander (Monty und Percy). Aber am Ende dieser abenteuerlichen Reise finden sie alle drei nicht nur zueinander, sondern auch zu sich selbst. (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 1 LeeMack 1


Den Mund voll ungesagter Dinge / Anne Freytag

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschließt, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloß mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert. (Verlag)

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 1 Freytag 2

Die Mitte der Welt

Was immer ein normales Leben auch sein mag - der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen - seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt.

Signatur in der Jugendbibliothek: Ju 420 Mitte 1:DVD