Internationales Archiv der Frauenbewegung

2015 konnten neun Bücher und ein loses Exlibris aus der Bibliothek des Internationaal Archief voor de Vrouwenbeweging (Internationales Archiv der Frauenbewegung, IAV) an die Rechtsnachfolgerin, Atria, kennisinstituut voor emancipatie en vrouwengeschiedenis, restituiert werden. Die Rückgabe erfolgte im Rahmen der Konferenz Sharing the past, debating the present, creating the future - International conference on archiving in the 21st century, die anlässlich des 80-jährigen Bestehens des Archivs vom 03. - 04. Dezember 2015 in Amsterdam stattfand.

Die Bücher gelangten sämtlich über die Bergungsstelle in den Bestand der BStB, konkret Bergungsauftrag Nr. 18, Bibliothek des Deutschen Frauenwerkes / Reichsfrauenführung.

Die etwa 4.500 Bände umfassende Bibliothek des IAV in Amsterdam war am 12. Juli 1940 durch die Sicherheitspolizei geraubt und nach Berlin verbracht worden. Nur ein geringer Teil kehrte 1947 in die Niederlande zurück. Einzelne Bände dieser Provenienz fanden sich 2012 bei der Überprüfung der Bestände der ZLB und waren durch Stempel und Exlibris eindeutig identifizierbar. In Kooperation mit den niederländischen Kolleginnen des heute Atria genannten IAV konnten weitere Provenienzmerkmale wie Signaturschilder und Exemplarnummern eindeutig identifiziert, und damit weitere Exemplare der ursprünglichen Bibliothek des IAV zugeordnet werden. Augenfällig wurde ein gemeinsamer Lieferant, die Bergungsaktion Nr. 18. Eine erneute Überprüfung der bereits zuvor als von Nr. 18 geliefert identifizierten Büchern in der ZLB lieferte weiteres NS-Raubgut aus den Beständen des IAV zu Tage.

Im zugehörigen Bergungsbericht ist andeutungsweise von einer Restitution eines Teils der geborgenen Bestände die Rede. Die »übrige Literatur wurde wie üblich aufgeteilt, sodass die Rats- und Stadtbibliothek je einen Anteil erhielten«. Im dem Bergungsbericht anhängigen Aktenvermerk wurden die im Bericht noch unkonkret als zurückzugebendes »holländische[s] Schriftgut« bezeichneten Bücher zutreffend als »Bibliothek des International Archief, Frauenbewegung, Amsterdam« bezeichnet.