Hermann Raschkow

2015 konnte ein Buch aus der Bibliothek von Dr. Hermann Raschkow zurückgegeben werden.

Hermann Raschkow wurde am am 17. Februar 1874 in Berlin geboren. Er war Nervenarzt und wohnte in Berlin-Schöneberg in der Hauptstraße 37. Dr. Hermann Raschkow war als Jude verfolgt und flüchtete 1939 nach Rio de Janeiro wo er bis zu seinem Tod 1953 lebte.

Das zurückgegebene Buch wurde in der Berliner Stadtbibliothek (BStB) 1951 im Zugangsbuch „Dombrowski“ erfasst. Dabei handelt es sich um einen Zugang von etwa 1000 Exemplaren die vermutlich vom Magistrat von Berlin an die BStB abgegeben wurden. Darunter befindet sich eindeutiges Raubgut, meist aus Privatbesitz, neben unverdächtigen Exemplaren.