Provenienzforschung

NS-Raubgut in der ZLB

In den Beständen der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) befinden sich Bücher, die ihren rechtmäßigen Eigentümern während der NS-Herrschaft zwischen 1933 und 1945 entzogen wurden. Dieses NS-Raubgut, genauer "NS-verfolgungsbedingt entzogenes Kulturgut", umfasst nicht nur Objekte, die gewaltsam durch die Exekutivorgane des Dritten Reiches entwendet oder durch diskriminierende Gesetze enteignet wurden, sondern auch jene, die von den Verfolgten verkauft werden mussten, um ihre Flucht oder das Überleben zu ermöglichen.

Zu den Aufgaben des Referats Provenienzforschung gehören die Überprüfung der Bestände, die Identifikation der geraubten Bücher und die Ermittlung ihrer Herkunft, um diese an die Eigentümer oder deren Erben zurückzugeben. Die gefundenen Bücher stellen oft die einzige Verbindung zwischen der Zeit vor der Verfolgung und den heutigen Überlebenden oder deren Angehörigen dar und sind als Träger der Erinnerung an die Verfolgten und deren Schicksal von unschätzbarem Wert.

Insgesamt müssen in den Beständen der ZLB mehr als eine Million Bücher auf ihre Provenienz überprüft werden. Jedes Exemplar wird am Regal aufgesucht, die darin enthaltenen Provenienzhinweise fotografiert und in der Kooperativen Provenienzdatenbank Looted Cultural Assets öffentlich dokumentiert. Ein Stempel, eine Unterschrift, eine kleine Randnotiz oder ein Exlibris können zum rechtmäßigen Eigentümer führen.

Die ZLB ist seit 2002 bestrebt, NS-Raubgut in ihren Beständen zu ermitteln und zurückzugeben. Von 2009 bis 2013 konnte durch ein von der Arbeitsstelle für Provenienzrecherche /-forschung gefördertes Forschungsprojekt die Arbeit intensiviert werden. Den Abschlussbericht dieses Projektes finden Sie hier. Seit 2010 wird die Provenienzforschung der ZLB zudem vom Berliner Senat gefördert.

Weiterführende Literatur
  • Finsterwalder, Sebastian und Narewski, Ringo: Looted Cultural Assets : Werkzeug kooperativer Provenienzforschung. In: Lenhart, Markus Helmut und Scholz, Birgit (Hrsg.): Was bleibt? Bibliothekarische NS-Provenienzforschung und der Umgang mit ihren Ergebnissen. Graz: Clio, 2018. S. 95-105
  • Prölß, Peter: Bücherspuren : Die Bücher der Verfolgten in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. In: Weltzing-Bräutigam, Bianca (Hrsg.): Spurensuche : Der Berliner Kunsthandel 1933 - 1945 im Spiegel der Forschung. Berlin: be.bra, 2018. S. 79-93
  • Finsterwalder, Sebastian und Latza, Sina: Viel zu tun, wenig Zeit : Looted Cultural Assets - kooperative Provenienzforschung. In: Bibliotheksdienst 50 (2016), Heft 8, S. 712-724.
  • Finsterwalder, Sebastian und Prölß, Peter: Raubgut für den Wiederaufbau: die Berliner Bergungsstelle für wissenschaftliche Bibliotheken. In: Schölnberger, Pia und Loitfellner, Sabine (Hrsg.): Bergung von Kulturgut im Nationalsozialismus : Mythen - Hintergründe – Auswirkungen. (Schriftenreihe der Kommission für Provenienzforschung ; 6). Wien: Böhlau, 2016, S. 331-357 / zum Abstract (.pdf, 435 kB)
  • Winkler, Maria und Prölß, Peter: Geraubt und genutzt. Bücher von verfolgten und ermordeten Juden in Berliner Bibliotheken. Berlin, 2014
  • Finsterwalder, Sebastian und Prölß, Peter: Tracing the rightful owners. Nazi-looted books in the Central and Regional Library of Berlin. In: Borák, Mečislav (Ed.): "The West" Versus "The East" or The United Europe? The different conceptions of provenance research, documentation and identification of looted cultural assets and the possibilities of international cooperation in Europe and worldwide. Prague, 2014. S. 92-102 / zum Volltext
  • Prölß, Peter: Buchwege. Projektergebnisse der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. In: Dehnel, Regine (Hrsg.): NS-Raubgut in Museen, Bibliotheken und Archiven. Viertes Hannoversches Symposium. Frankfurt am Main, 2012. S. 455 - 472 / zum Abstract (805 kB)
  • Gerlach, Annette und Prölß, Peter: Forschungs-Verbunddatenbank „Provenienzforschung“. In: Bibliotheksdienst 46 (2012), Heft 1, S. 15-21.
  • Gerlach, Annette: Provenienzrecherchen im Bestand der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. In: Bibliothek: Forschung und Praxis, 36. Jg. (2010), Heft 1, S. 57 - 59
  • Gerlach, Annette: Die Recherche nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut im Bestand der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Ein Werkstattbericht. In: Koordinierungsstelle Magdeburg (Hrsg.): Die Verantwortung dauert an. Beiträge Deutscher Einrichtungen zum Umgang mit NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut. Magdeburg, 2010. S. 75-90
  • Bockenkamm, Detlef: Geraubt. Die Bücher der Berliner Juden. Berlin, 2008
  • Dürr, Michael und Gerlach, Annette (Hrsg.): Raubgut in Berliner Bibliotheken. Berlin, 2007