Behinderungen – all inclusive?

28.05. - 08.07.2019

Die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe aller Menschen an allen gesellschaftlichen Bereichen ist in Deutschland spätestens seit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention rechtlich verankert. In der Realität ist dieses selbstverständliche Miteinander noch nicht überall verwirklicht. Wie der Weg dorthin zu gestalten ist und wie die Zielvorstellung einer inklusiven Gesellschaft überhaupt aussehen soll – darüber wird – in Teilen sehr kontrovers – gestritten.

Unser Themenraum liefert zu dieser Debatte Hintergrundwissen und Denkanstöße – und gibt dabei den Stimmen von Menschen mit Behinderungen größten Raum.
Medienpräsentation und Veranstaltungsprogramm machen sicht- und erlebbar, welche Barrieren es noch abzubauen gilt. Wir laden ein zur Diskussion verschiedener Perspektiven und Lösungsansätze!

Die ZLB kooperiert für diesen Themenraum mit den Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH (BWB) und Berlinklusion.

 

Bibliografie zum Themenraum

Veranstaltungen

Ein Aufzug im Elfenbeinturm?! Ideen für einen inklusiven Kulturbetrieb
Fr 14.06.2019 | 18.30 – 20.00 Uhr | Amerika-Gedenkbibliothek | Salon
Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich.
Kunst und Kultur sind wichtige Bereiche unserer Gesellschaft. Menschen mit Behinderung
sind ein Teil davon – als Publikum, als Kulturschaffende und als Verantwortliche hinter den Kulissen.
Wir wollen darüber diskutieren, wie das gelingen kann, was es dabei zu beachten gibt und wo die größten Barrieren im Kulturbetrieb liegen.

Mit Gästen aus Museum, Theater und Bibliothek
Moderiert von Annton Beate Schmidt

Hinweise zur Zugänglichkeit:
Der Veranstaltungsraum befindet sich im Erdgeschoss und ist stufenlos zugänglich. Eine rollstuhlgerechte Toilette ist vorhanden. Vor dem Gebäude befindet sich ein Behindertenparkplatz. Für die Veranstaltung können zusätzlich auch die Parkplätze des Personals am Seiteneingang (rechts neben dem Gebäude) genutzt werden.

Wenn Sie andere Bedürfnisse oder Fragen zur Barrierefreiheit haben, melden Sie sich gerne per E-Mail an: themenraum@zlb.de oder Telefon: 030-90226-157/158

 



Lesezeichen - Bilderbücher in Gebärdensprache erzählt
Treffpunkt Kinder- und Jugendbibliothek | Jeden vierten Mittwoch (außer in den
Schulferien) | 16.30 – 18.00 Uhr | Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich.

In entspannter Runde werden Bilderbücher in Gebärdensprache vorgestellt. Im Anschluss
gibt es für die Kinder ein Bastelangebot und für die Erwachsenen Zeit zum
Austausch. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, die Bibliothek kennenzulernen
und Medien auszuleihen. Für den Dialog steht eine gebärdenkompetente
Vermittlerin zur Verfügung. Herzlich eingeladen sind hörgeschädigte und gehörlose
Kinder bis zum 9. Lebensjahr mit ihren Bezugspersonen, sowie hörende Kinder mit
ihren gehörlosen Familienmitgliedern.
Der nächste Lesezeichen-Termin ist Mittwoch, der 28.08.2019 von 16.30 Uhr - 18.00 Uhr.



Lesekreis – Gemeinsames Lesen für sehbehinderte und blinde Menschen
Jeden Mittwoch | 10.00 – 11.30 Uhr | Berliner Stadtbibliothek | Kleiner Säulensaal
| Breite Str.34 | 10178 Berlin | Eintritt frei | Anmeldung erforderlich bei

jana.viehweger@zlb.de
Einmal wöchentlich kommt in der ZLB ein Kreis interessierter Zuhörer*innen zu einer
gemeinsamen Leserunde zusammen. Die Teilnehmer*innen sind sehbehindert oder
blind und bekommen die ausgewählte Literatur von einer Bibliotheksmitarbeiterin
vorgelesen. Der Lesestoff wird zuvor gemeinschaftlich ausgesucht, gern sind es Sachbücher
und Biographien mit historischem Hintergrund. Nach dem Vorlesen kann über
das gerade Gehörte gesprochen und diskutiert werden.
Neue Zuhörer*innen sind herzlich willkommen.
Die nächsten Termine sind: 05.06., 12.06., 19.06., 26.06. und 03.07.2019


Kooperationspartner