RiffReporter@ZLB

31. August 2017

Journalist*innen in der Bibliothek
ab 6. September in der AGB

Sehr geehrte Damen und Herren,
was machen eigentlich Journalist*innen, bevor sie einen Artikel oder eine Sendung veröffentlichen? Wie versuchen sie sicherzustellen, dass sie Geschehnisse richtig wiedergeben? Und welche Rolle spielen persönliche Meinungen im Journalismus? Über Medien und ihre Arbeitsweisen wird in Zeiten von „Fake News" in der Öffentlichkeit viel diskutiert. Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) kooperiert in diesem Herbst mit der Journalisten-Initiative RiffReporter (www.riffreporter.de), um Bibliotheksbesucher*innen das direkte Gespräch mit Journalistinnen und Journalisten zu ermöglichen.

Bis Ende November stehen an jedem Mittwochnachmittag von 15.00 bis 18.00 Uhr freie Journalistinnen und Journalisten für Diskussionen und Fragen zu Journalismus und journalistischen Arbeitweisen und Themen zur Verfügung. „Wir wollen der Bevölkerung einen Blick in unseren journalistischen Werkzeugkasten geben und im Gespräch mehr darüber lernen, wie unsere Arbeit gesehen wird", sagt Christian Schwägerl, Mitgründer von RiffReporter. „Normalerweise stellen Journalisten die Fragen, aber bei unserem Veranstaltungsformat kann jeder, der möchte, Journalisten befragen", sagt Schwägerl.

„RiffReporter@ZLB greift ein hochaktuelles Medienthema auf und macht es transparent: nämlich die Arbeit der Medien selbst! Und die Bibliothek als Ort der Informations- und Wissensvermittlung ist die kongeniale Plattform dafür.“ sagt Dr. Jonas Fansa, Leiter der Abteilung Publikumsdienste in der ZLB.

RiffReporter ist ein Zusammenschluss freier Journalistinnen und Journalisten aus den Bereichen Wissenschaft, Umwelt, Kultur, Gesellschaft und Technologie. Zu den Journalisten, die an der Infotheke 2 der Amerika-Gedenkbibliothek für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen, gehören die Medizinjournalistin Christiane Löll, der Wissenschaftsreporter Kai Kupferschmidt, die Kulturkorrespondentin Christiane Habermalz und viele andere, die durch ihre Arbeit für Medien wie GEO, Deutschlandradio, Science, FAZ oder DIE ZEIT bekannt sind.

Für Ihre Nachfragen stehen von RiffReporter Christian Schwägerl und ich gern zur Verfügung. Sie erreichen Herrn Schwägerl unter 0172-5750719 und christian.schwaegerl@riffreporter.de und mich unter 030/90226598 und anna.jacobi@zlb.de.

Mit freundlichen Grüßen
Anna Jacobi
Pressesprecherin

Dateien:
20170831-PMRiff.pdf100 KB