(Un-)Sicherheit

15. August 2017

Das Sicherheitsgefühl der Menschen in der Gesellschaft und im öffentlichen Raum spielt eine zunehmende Rolle bei der Bewertung der Lebensqualität und wird vom Einzelnen aufgrund neuer Risiken, "gefühlter" Bedrohungen und der Medienberichterstattung höchst unterschiedlich wahrgenommen. Steigende Kriminalität, Terroranschläge, Naturkatastrophen, kriminelle Eingriffe in elektronische Infrastrukturen oder der Schutz persönlicher Daten im Internet - diese Themen sind in den Medien allgegenwärtig. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind gefordert, die Prävention zu verstärken, Risiken zu mindern und die Sicherheit zu verbessern. Vorgeschlagene Gesetze und Maßnahmen werden kontrovers diskutiert: was dient der Sicherheit - wo beginnt der Eingriff in bürgerliche Grundrechte und informationelle Selbstbestimmung?

Die Senatsbibliothek Berlin begleitet dieses Thema mit einer Vielzahl an Publikationen und präsentiert ab 15.08. in ihren Räumen eine Auswahl interessanter Medien zur öffentlichen Sicherheit.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.