Die grüne Stadt

10. Juli 2017

Mehr Grün in der Stadt – mehr Lebensqualität für alle Generationen: Innerstädtische oder stadtnahe Grünflächen tragen durch den Ausgleich städtischer Umweltfaktoren entscheidend zur Gesundheitsvorsorge bei und verbessern das Stadtklima durch Sauerstoffproduktion, Staubbindung und Schattenbildung. Stadtwälder, Parkanlagen, Sport- und Spielflächen, Gärten, Friedhöfe, Alleen und Einzelbäume bilden Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum und Naturerfahrungsmöglichkeiten für die Menschen und zugleich Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren.
Kaum eine andere Großstadt hat so viele Grünflächen aufzuweisen wie Berlin - rund 13 % der Berliner Stadtgebietsfläche sind öffentliche Grünflächen - das sind knapp 12.000 Hektar. Dazu kommen zahlreiche Privat- und Kleingärten, Bürger- und Nachbarschaftsgärten, Urban Gardening an öffentlichen Plätzen Fassaden- und Dachbegrünung. Überall wird gepflanzt und begrünt.
In der Senatsbibliothek Berlin informieren wir Sie mit einer umfangreichen Sammlung an Büchern, Zeitschriften und elektronischen Medien über Schutz, Pflege, Unterhaltung und Entwicklung des Stadtgrüns in Berlin und deutschlandweit. Lassen Sie sich ab 10. Juli von einer Präsentation ausgewählter Titel in unseren Räumen inspirieren und genießen Sie das Stadtgrün in dieser Sommerzeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.