Mitsingformate, offenes Singen in Berlin

Einmal pro Jahr zieht das Mitsingkonzert des Rundfunkchores ca. 1.300 Chorsänger*innen aus aller Welt in die Philharmonie. Innerhalb von zwei Proben wird ein anspruchsvolles chorsinfonisches Werk einstudiert und anschließend aufgeführt.

 

Das 2011 in Münster gegründete Format hat sich erfolgreich auf Orte in ganz Deutschland ausgeweitet. Die Berliner Termine finden ca. alle zwei Monate montags im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse statt. Im Repertoire sind Evergreens und Schlager, Pop- und Rocksongs.

Kantaten, Gospelsongs, Liebeslieder, Sommerlieder ... der Kirchenkreis Reinickendorf bietet an verschiedenen Orten und zu verschiedenen Themen Veranstaltungen mit offenem Singen an.

Sing dela sing findet in verschiedenen Berliner Locations statt (z.B. Heimathafen Neukölln oder Monbijoupark), und ist meist Wochen vorher schon ausverkauft. Fans können dem Team aber neuerdings auch nach Hannover, Leipzig oder Potsdam hinterherreisen. Auf Facebook gibt es einen Tag später eine Playlist.

Seit Mai 2019 an verschiedenen Indoor- und Freiluft-Locations, z.B. im Metropol-Theater am Nollendorfplatz. Es zählt das Gemeinschaftsgefühl - Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Unterstützung gibt es von wechselnden Vorsänger/innen und Chören. Die Texte der Lieder (z.B. von Elton John, Udo Jürgens, Westernhagen oder den Beatles) gibt es auf einer LED-Wand.

Der 2016 gegründete Singalong-Workshop versammelt zahlreiche Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse für eine Sommerwoche im Jahr. Die mit viel eigener Gestaltung entwickelten und einstudierten Stücke werden in öffentlichen Räumen aufgeführt, z.B. in U-Bahnhöfen oder Kaufhäusern. Singalong ist als Bildungsurlaub anerkannt.

Michael Seilkopf bietet jeden Monat im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hermsdorfein offenes Singen an – angestimmt werden Hits und Evergreens, z.B. von Abba, den Beatles oder Nena.

Ein Massenchorprojekt in mehreren deutschen Städten unter der Leitung von Silas Edwin. Alle Mitsänger/innen bekommen in einem Eingangsworkshop Notenmaterial und proben ein halbes Jahr lang einmal pro Monat für ein jeweiliges Konzert. In Berlin startet im Juni 2020 ein Projekt, das auf ein Konzert im Tempodrom im Januar 2021 hinarbeitet.

ca. drei Projekte jährlich für erfahrene ChorsängerInnen, die sich selbst vorbereiten. Samstags wird ein geistliches Musikstück für Chor und Orchester einstudiert, am Sonntag danach wird es im Gottesdienst in Schöneberg aufgeführt.