Buchvorstellung | Des Kaisers Nachmieter


07.11.2019, 19:00 Uhr

Berliner Stadtbibliothek | Lesesaal, 2.OG

Des Kaisers Nachmieter - Diese Veranstaltung findet nicht statt und wird am selben Termin ersetzt durch die Buchvorstellung "Ein Freund, ein guter Freund"

Mit Christian Walter

Hohenzollernresidenz war das Berliner Schloss nur bis zur Revolution am 9. November 1918. Karl Liebknecht erklärte es zu Volkseigentum, Preußen verstaatlichte es: Es war nun das Schloss der Republik. Die Zofen zogen aus, Kultur und Wissenschaft zogen ein. Und mit ihnen tauchte ein neuer Typus Frau auf: meist Akademikerinnen der ersten Generation, oft jüdisch, nicht selten aus dem Ausland. Neben Institutionen wie dem Kunstgewerbemuseum, dem DAA und der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft stehen jene Frauen im Mittelpunkt – von der Kernphysikerin Lise Meitner und der Reichstagsabgeordneten Marie Elisabeth Lüders bis zur Schlösserdirektorin Margarete Kühn. Es sind Bekanntere und Unbekanntere, deren Lebenswege dieses Schloss kreuzten und den fundamentalen Wandel seiner Funktion illustrieren.

Gefördert durch den Berliner Autorenlesefonds und den Freundeskreis der ZLB e.V.