Netzwerk

 

Die Berlin-Sammlungen sind in der Stadt und über Berlin hinaus vernetzt.
Wir pflegen Kontakte zu regionalen, nationalen und internationalen Institutionen, Vereinen und Einrichtungen, die sich mit Berlin beschäftigen und sind interessiert, dieses Netzwerk weiter auszubauen. Mit unseren Partnern planen und realisieren wir gemeinsame Projekte und tauschen uns zu Berliner Persönlichkeiten und berlinrelevanten Themen aus.


Die Berlin-Sammlungen der ZLB kooperieren mit der Akademie der Künste Berlin und Brandenburg und deren Fühmann-Archiv, vor allem im Rahmen von Ausstellungen und Veranstaltungen zu Franz Fühmann.


Briefe Fontanes aus der Autographensammlung der ZLB befinden sich als Dauerleihgabe im Fontane-Archiv in Potsdam.


Mit dem Franz-Fühmann-Freundeskreis organisieren die Historischen Sammlungen der ZLB regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen und Ausstellungen zu Leben und Werk des Schriftstellers.


Die Johannes-Bobrowski-Gesellschaft e.V. ist ebenfalls regelmäßiger Partner bei Veranstaltungen und Ausstellung zu Johannes Bobrowski.


Das Landesarchiv bewahrt Unterlagen aus der jahrhundertelangen Verwaltungstätigkeit der Berliner Behörden und Einrichtungen. Einmaliges Kulturgut der Stadt Berlin wird hier der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.


Das Museum bewahrt als Dauerleihgabe der ZLB eine Sammlung des Bibliothekars und Wissenschaftlers Georg Minde-Pouet. Sie enthält nahezu vollständig die deutschsprachige Primärliteratur zu Heinrich von Kleist sowie umfangreiche Forschungsliteratur.


Das"Berlinische Gymnasium zum Grauen Kloster" ist das älteste humanistische Gymnasium Berlins (Gründung 1574). Das Archiv und die Bibliothek sind eine Leihgabe an dieStreitsche Stiftung, die im Haus der Berliner Stadtbibliothek untergebracht ist.


Durch Kooperation mit der Universitätsbibliothek konnten Flugblätter- und Schriften der Revolution 1848 und deren Nachwirkungen aus der Sammlung Friedlaender digitalisiert und online in der Digitalen Landesbibliothek für die Nutzung zur Verfügung gestellt werden.