Paul Saloschin

2014 konnten fünf Bücher aus der Bibliothek von Paul Saloschin zurückgegeben werden.

Paul Saloschin, geboren am 20. Oktober 1874 in Hammermühle war Oberingenieur in Berlin. Er wurde am 1. November 1941 von Berlin ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź) deportiert und dort am 20. November 1941 ermordet.

Einige der zurückgegebenen Bücher erwarb die Berliner Stadtbibliothek nachweislich 1943 im Zuge des Ankaufs von ~40.000 geraubten Büchern der Berliner Juden. Die übrigen Bände stammen aus unbearbeiteten Depotbeständen.