Loge Minerva Rhenana, Köln

Seit 2012 konnten zwei Bücher aus der Bibliothek der Kölner Freimaurerloge Minerva Rhenana an die Rechtsnachfolgerin, die Freimaurerloge Zum Ewigen Dom, restituiert werden.

1852 vereinigten sich die Johannisloge Minerva zum vaterländischen Verein und Rhenana zur Humanität im Or. Köln. Sie wurde von den Nationalsozialisten 1935 aufgelöst und enteignet. 1946 gründeten ehemalige Brüder der Loge gemeinsam mit weiteren Kölner Freimaurern die Loge Zum Ewigen Dom.

Vermutlich gelangten die Bücher wie zahlreiche andere Exemplare aus Logenbibliotheken direkt nach Kriegsende 1945/46 über eine Zuweisung der Bergungsstelle in den Bestand der Berliner Stadtbibliothek.