Konsulat der Tschechoslowakischen Republik in Krakau

2013 konnte ein Buch aus dem Konsulat der Tschechoslowakischen Republik in Krakau an die Tschechische Republik zurückgegeben werden.

Es handelt sich in diesem Fall nicht um NS-Raubgut, sondern um Beutegut. Die Rückgabe erfolgte über das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland.

Das Buch erhielt die Berliner Stadtbibliothek nach Kriegsende über die Bergungsstelle, Bergungsauftrag Nr. 61 - Bibliothek des Auswärtigen Amtes. Das Buch war im Zuge der Besetzung Polens aus dem Konsulat in Krakau geraubt und nach Berlin verbracht worden. Anschließend wurde es in die Bibliothek des Auswärtigen Amtes eingearbeitet.

Unterstützung bei der Recherche und der Rückgabe erhielt die ZLB vom Centrum pro dokumentaci majetkových převodů kulturních statků obětí II. světové války, o.p.s.