Fritz Ginsberg

2016 konnte ein Buch aus der Bibliothek von Fritz Ginsberg zurückgegeben werden.

Durch eine Widmung konnte eindeutig Fritz Ginsberg, geboren am 04. Februar 1877 in Breslau, als vormaliger Eigentümer identifiziert werden. Fritz Ginsberg war Kaufmann in Berlin, im Berliner Adressbuch von 1921 findet sich folgender Eintrag:

Ginsberg, Salomon, Karl. u. Fritz, Kaufleute, NW 23, Siegmunds Hof 10 III s.[iehe] I.&S. Ginsberg (Edelsteinbehandlung & Diamantenschleiferei)

Salomon Ginsberg (1848-1937) war der Vater von Karl und Fritz Ginsberg.

Fritz Ginsberg hatte von mindestens 1928 an bis Mai 1933 einen doppelten Wohnsitz in Berlin und Amsterdam, von 1933 bis 1937 in Berlin und Paris. 1937 emigrierte er vollständig nach Paris und von dort 1942 nach Havanna. Fritz Ginsberg war als Jude verfolgt. Spätestens 1947 wanderte er von dort nach New York aus wo er bis zu seinem Tod lebte.

Der Zugangsweg des Buches in den Bestand der ZLB ist unbekannt. Das Buch stammt aus unbearbeiteten Depotbeständen der Berliner Stadtbibliothek und war zwischenzeitlich Teil der Ratsbibliothek, in deren Bestand es 1945 eingearbeitet worden war.