Siegfried Mühsam

Siegfried Seligmann Mühsam wurde am 2. September 1838 in Landsberg/Oberschlesien geboren und starb am 20. Juli 1915 in Lübeck.

Er war Apotheker und Chemiker von Beruf, engagierte sich zeitlebens in der Lübecker Bürgerschaft, in die er 1887 als eines der ersten Mitglieder der Jüdischen Gemeinde gewählt wurde.

Zusammen mit seiner Ehefrau Rosalie, neé Cohn (1849 - 1871) hatte er fünf Kinder. Der Sohn Ernst Moritz starb bereits als Kleinkind (1872-1873). Erich Mühsam, geboren 1878, wurde am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg ermordet. Den Kindern Margarethe (1875-1958), Hans (1876-1957) und Charlotte (1881-1972) gelang die Flucht aus Deutschland.

Die zu Siegfried Mühsam ermittelten Provenienzmerkmale und Objekte sind hier in der Kooperativen Provenienzdatenbank Looted Cultural Assets verzeichnet.

Sollten Sie Informationen haben, die bei der Rückgabe hilfreich sein könnten, bitten wir um Kontaktaufnahme.