Sammlung Fühmann

Foto: Franz Fühmann © Klemens Renoldner
Foto: Franz Fühmann Copyright Klemens Renoldner
Zusammenfassung: Arbeits- und Nachlassbibliothek des Dichters Franz Fühmann
Sammler: Franz Fühmann
Umfang: 336 laufende Meter
Erschließungsstand: erschlossen im Bibliothekskatalog
Hinweise zur Nutzung der Sammlung: www.voebb.de
Sprache: Deutsch
Hintergrund:

Franz Fühmann (1922-1984) war Schriftsteller, Bücherliebhaber und -sammler. Auffallend an Fühmanns Arbeitsbibliothek sind die unterschiedlichsten Spuren intensiver Nutzung, die der Schriftsteller in ihr hinterließ. Durch sie wurde die Sammlung weltweit Quelle und Reservoir für eine kontinuierliche Forschung zu Werk, Leben und Wirken des Autors.

Schwerpunkte der Sammlung: deutsche und österreichische Literatur von 1900 bis zur Moderne, Literatur der Romantik, Märchen, Sagen, Mythologie, Psychologie und Philosophie. Die Sammlung beherbergt u.a. mehrere Regalmeter Widmungsexemplare.

Einzigartig sind sechs mit dicht beschriebenen Karteikarten gefüllte Zettelkästen. Sie stehen in Bezug zu den vielen Marginalien, Notizzetteln und Anstreichungen Fühmanns in den Büchern. Hand- oder maschinenschriftliche Manuskripte oder Vorstufen zu Werken, Briefe, Postkarten (u.a. von Uwe Gressmann, Rainer und Sarah Kirsch, Christa Wolf), der Teilnachlass seiner Ehefrau Ursula (mit Autographen und Urkunden Fühmanns) komplettieren die Sammlung.

Verwandte Ressourcen: