Städtebau der Normalität

Kommunalwissenschaften

15. Oktober 2018

Mit dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg werden meist Siedlungen und Stadtlandschaften verbunden. Doch es hat in dieser Zeit auch im Ruhrgebiet eine Richtung gegeben, die einer explizit urbanen Vorstellung folgte. Diese meist aus den Stadterweiterungen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts hervorgegangenen Quartiere, bestehend aus Straßen, Plätzen und Blockrandbebauung mit einer Funktionsmischung, waren nach dem Krieg zwar vielfach stark beschädigt, jedoch keineswegs ausge­löscht. Als dichte, gemischte Stadtquartiere wieder­aufgebaut, prägen sie noch heute die Struktur vieler Ruhrgebiets­städte entscheidend. Sie stehen für einen absichtsvoll normalen Städtebau, der hier erstmals mit Texten namhafter Experten und Fotografien von ­Matthias Koch präsentiert wird. (Quelle: Verlag)


Städtebau der Normalität : der Wiederaufbau urbaner Stadtquartiere im Ruhrgebiet / Wolfgang Sonne, Regina Wittmann (Hg.). - Berlin : DOM publishers, 2018. - 319 Seiten : Illustrationen, Pläne ; 31 cm.
ISBN 978-3-86922-616-3

Signatur in der Senatsbibliothek: Kws 118/252

Im Katalog bestellen.


Weitere Empfehlungen der Senatsbibliothek Berlin