Der Schöpfer der Futura: Der Buchgestalter, Typograph und Maler Paul Renner

Buch- und Bibliothekswesen, Informationswissenschaft

07. April 2019

Die Futura ist eine der populärsten Schriften des 20. Jahrhunderts. 1927 entwickelt, stand sie für Zukunft und Modernität und trat in der Folge einen weltweiten Siegeszug an. Ihr Schöpfer, der Künstler Paul Renner, ist vor allem für diese Erfindung in Erinnerung geblieben. Oft nicht bekannt ist, dass er Malerei in München studiert hat und sich auch als Maler betätigte. Wie seine Biographie mit der Stadt München verwoben ist, zeigt dieses Buch. Zahlreiche Abbildungen geben Einblicke in seine Arbeit als Typograf und in sein Schaffen als Maler.

Die Futura ist eine der populärsten Schriften des 20. Jahrhunderts. 1927 entwickelt, stand sie für Zukunft und Modernität und trat in der Folge einen weltweiten Siegeszug an. Ihr Schöpfer, der Künstler Paul Renner, ist vor allem für diese Erfindung in Erinnerung geblieben. Nur die wenigsten wissen, dass er ursprünglich in München an der Akademie der Bildenden Künste zum Maler ausgebildet wurde.
Paul Renners Biografie ist eng mit der Geschichte Münchens verbunden: In den 1920er Jahren trat er unter anderem mit Thomas Mann in der Öffentlichkeit dem aufkeimenden Nationalsozialismus entgegen. Seine Streitschrift „Kulturbolschewismus?“ von 1932 führte dazu, dass seine Schriften auf die Liste der verbotenen Bücher gesetzt wurden.
Die Autorinnen und Autoren beleuchten anhand einzelner Stationen Leben und Wirken Paul Renners in München. Zahlreiche Abbildungen gewähren nicht nur einen Einblick in sein Werk als Typograf und Buchgestalter, sondern auch in sein bislang vernachlässigtes Schaffen als Maler. (buchhandel.de)

Der Schöpfer der Futura: Der Buchgestalter, Typograf und Maler Paul Renner / Waldemar Fromm (Hrsg.),  München: Volk Verlag, 2019

ISBN 978-3-86222-310-7

Standort: Berliner Stadtbibliothek

Signatur: Bu 264/179