King Kong : Theorie

Sozialwissenschaften

Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees. Außerdem ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung, das »Aus-der-Rolle-Fallen« und für ein – wenn nötig auch radikales – Eintreten für sich selbst. Schonungslos, drastisch, ehrlich.

 

King Kong : Theorie / Virginie Despentes  
Köln: Kiepenheuer & Witsch, 2018
ISBN: 978-3-462-05239-8

Standort: Amerika-Gedenkbibliothek
Signatur: Soz 327/207