Unser Streaming-Tipp der Woche

Wenn Sie nicht zu uns in die Bibliothek kommen können, bringen wir Filmangebote zu Ihnen nach Hause! Aufgrund der aktuellen Pandemie hatten viele Festivals, Kinos und Filmschaffende besondere Möglichkeiten geschaffen, eine Auswahl ihrer Filmprogramme online zu sehen. Einige Angebote davon haben einen Bezug zu der Filmsammlung der Cinemathek.

Ergänzend zu unseren regelmäßigen Empfehlung aus dem Filmregal stellten wir Ihnen während der eingeschränkten Nutzungszeiten der Bibliothek unseren Streaming-Tipp der Woche vor. Manche dieser Angebote können Sie auch jetzt noch nutzen:

AVA Library

Über den VÖBB-Bibliotheksausweis erhalten unsere Nutzenden kostenlos Streaming-Zugang zu AVA Library und damit zu einer großen Auswahl an europäischem und internationalem Arthouse-Kino. Auch exklusive Programme europäischer Filmfestivals finden Sie hier, die mitunter nirgendwo sonst verfügbar sind. Die Auswahl wird liebevoll kuratiert und das Sortiment wechselt regelmäßig, so gibt es immer etwas Neues zu entdecken.

Unser Tipp: Tangerine L.A. (USA, 2015, Regie: Sean Baker). Der nur mit einem Smartphone gedrehte Independent-Film über einen Abend im Leben der Transgender-Sexarbeter*in Sin-Dee Rella, deren Schauspieler*innen Großteils über Vine gecastet wurden und dessen Soundtrack fast komplett aus Soundcloud kommt, steht Filmen mit deutlich höherem Budget in absolut nichts nach und bekommt durchgehend tolle Kritiken. Wir sagen: absolut sehenswert! Zu finden hier auf  AVA-Library. Oder auf DVD bei uns im Regal unter: Film 10 Bake S 3* 

Link zum Angebot

filmfriend

Auch wenn die virtuelle Festival Saison bereits wieder abzuklingen scheint, haben wir für Sie weiterhin spannende Filme zum Stream im Angeobt.
filmfriend bringt ausgewählte Filme, Serien und Dokumentationen in einem sich ständig erweiternden Angebot für Bibliotheken. Das Streamingsortiment ist in der Bibliotheksmitgliedschaft ohne Mehrkosten enthalten und ergänzt unseren Bestand vor Ort.

Unser Tipp: Rabbi Wolff (Deutschland, 2016, Regie: Britta Wauer). Der Film zeigt das faszinierende Portrait des 80jährigen Rabbiners Willy Wolff und sein Wirken im Raum Mecklenburg-Vorpommern. Der Film gibt bewegende Einblick in das Leben eines Mannes, der als Kind aus Deutschland fliehen musste, in London als politischer Korrespondent lebte und seit seiner Ausbildung als Rabbiner zwischen seiner Gemeinde und seiner Familie in Jerusalem pendelt. Zu finden hier auf filmfriend.de.
Oder auf DVD bei uns im Regal unter: Rel 129/252*

Link zum Angebot

Sundance Film Festival

28. Januar 2021, Donnerstag - 03. Februar 2021, Mittwoch

Das vom Sundance Institute organisierte International Film Festival ist das wichtigste amerikanische Festival für Independent-Filme und gilt weltweit als Sprungbrett für Filmemacher und Goldgrube für Geheimtipps für Filmliebhaber. Dieses Jahr findet das Festival unter dem Motto "We're doing things differently this year" digital statt.

Unser Tipp: Tesla (USA, 2020, Regie: Michael Almereyda)
Ungewöhnlich inszenierte Filmbiografie des kroatisch-amerikanischen Erfinders Nikola Tesla (1856-1943). Im Mittelpunkt stehen seine Konkurrenz zu Thomas Alva Edison und der Kampf um den „besseren“ Strom, die wirtschaftliche Nutzung seiner Erfindungen sowie seine Visionen, mit denen Tesla seiner Zeit weit voraus war. Stilistisch bricht der Film die Erzählung immer wieder durch „Berichtigungen“ auf. Bildideen wie gemalte Sets oder rückprojizierte Standfotografien unterlaufen überdies die Genrekonventionen. In der Titelrolle hervorragend gespielt. - Sehenswert ab 14. (Lexikon des internationalen Films)
Den Film finden Sie über das Festival als Stream oder auf oder bei uns im Regal auf DVD oder BD unter: Film 10 Alme 4* 

Link zum Angebot
 

DER KURZFILMTAG

Bereits zum neunten Mal findet dieses Jahr DER KURZFILMTAG statt, diesmal unter dem Motto #WirKommenZuEuch überwiegend digital.
Sieben Programme, 49 Filme. - Ab 9.00 Uhr stehen am 21. Dezember für 24 Stunden sieben Programme mit insgesamt 49 Filmen zum kostenlosen Streaming bereit. Link zum Angebot

Dabei spielt natürlich auch die Spurensuche, der diesjährige thematische Fokus, eine Rolle, etwa in „Auf der Suche“, dem Programm der DFFB - Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin oder in „Kurz.Film.Tour. 2020 auf Spurensuche…“, einer Auswahl von Nominierten und Prämierten des Deutschen Kurzfilmpreises.
Interfilm Berlin präsentiert „Nachbarschaftswahnsinn“ in unterschiedlichsten Facetten. Die Jüngsten dürfen sich auf zwei Kurzfilmwundertüten freuen: „Kurzes für Kurze – Ins Netz gegangen“ von der Filmakademie Baden-Württemberg und „Mo&Friese unterwegs am Kurzfilmtag“ vom Kurzfilm Verleih Hamburg. Die Zusammenstellung „Best of Deutscher Jugendfilmpreis 2020“ möchte vom jugendlichen Publikum entdeckt werden. Und das „Senior*innenKino online“ vom Kurzfilm Verleih
Hamburg blickt sechsmal über den Tellerrand der eigenen Kultur.

Neben dem Streaming-Angebot auf www.kurzfilmtag.com wird es weitere Online-Events von verschiedenen Veranstalter*innen geben. Einige wenige geschlossene Veranstaltungen in Kitas, Schulen und Senior*inneneinrichtungen fanden bereits in den letzten Tagen statt.

Auch unser Partner AVA-Library präsentiert das Programm auf seiner Plattform. Link zum Angebot

Nippon Connection Online

Das 20. Japanische Filmfestival Nippon Connection wurde ursprünglich von Studierenden in Frankfurt am Main gegründet und hat sich inzwischen zur größten Plattform für den Japanischen Film weltweit etabliert. Neben Lang- und Kurzspielfilmen, Dokumentarfilmen ist auch Anime ein stark vertretenes Genre, welches sich auch in unseren Beständen der Kinder- und Jugendbibliothek und in der Cinemathek neben Animationsfilmen unter Film 20* findet. Vom 09. bis zum 14.Juni wollen die Organisator*innen eine viefältiges online Programm zur Verfügung stellen. Die Filmvorführungen werden begleitet von unterschiedlichen Vermittlungsangeboten.

Link zum Angebot

IDFA

Das IDFA - International Documentary Film Festival Amsterdam gilt als das weltweit größte Dokumentarfilmfestival.  Es hat seine digitalen Archive bereits von Beginn an geöffnet und macht hunderte  internationale Filmen - darunter Kurz-, Mittel- und Langfilme - als Stream verfügbar. Es finden sich Filme aus A wie Afghanistan über M wie Mexico bis Z wie Zimbabwe. Darunter Beiträge aus den Programmen Wettbewerb, Retrospektive oder Dokumentarfilme für Kinder. Das Angebot ist umsonst oder gegen einen geringen Preis abrufbar.

Link zum Angebot

WE ARE ONE - A Global Film Festival

Vom 29.Mai bis zum 07.Juni tut sich das Tribeca Filmfestival mit weiteren namhaften Filmfestivals zusammen, um gemeinsam über den Youtube-Kanal WE ARE ONE ihre Festivalprogramme kostenlos zum Stream anzubieten. Die Idee dahinter ist ein globales virtuelles Filmfestival, das während der Corona-Krise mit einer Auswahl an aktuellen oder vergangenen Festivalbeiträgen die Präsenz von Film- und Kinokultur stärkt. Unter den 21 internationalen Festivals sind die Berlinale, das Festival in Cannes, la Biennale di Venezia, Locarno, das Sundance Film Festival, das Mumbai Film Festival, Rotterdam, das Tokyo International Festival, aber auch Beiträge des BFI oder der Jerusalem Cinematheque zu entdecken. Jeder Film hat seine feste Sendezeit (zu amerikanischer Ostküstenzeit). Das gesamte Programm ist hier einsehbar und wird über Youtube übertragen.

Link zum Angebot

WMM - Women Make Movies

Das WMM Virtual Film Festival 2020 zeigt noch bis zum 31.Mai Filme von Frauen online. Das Festival ist Teil der New Yorker Distribution WMM - Women Make Movies. Die Non-Profit Organisation gründete sich in den 70er Jahren als feministisches Produktions-Kollektiv und bietet heute internationalen Filmemacherinnen eine Plattform und Vertriebsmöglichkeit. Auch die Cinemathek sammelt Filme aus dem Vertrieb. So freuen wir uns beispielsweise über unseren Neuzugang, den Dokumentarfilm Reflections Unheard: Black Women in Civil Rights (USA, 2013, Regie: Nevline Nnaji Nnaji), demnächst bei uns im Katalog unter Soz 313 55a*. Das WMM Virtual Film Festival zeigt Filme, deren öffentlichen Vorführungen und Festivalbeiträge aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden mussten. Das Angebot steht nach einer Anmeldung auf der Website kostenlos zur Verfügung.

Link zum Angebot

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Kurzfilme auf DVD finden Sie bei uns im Regal unter Film 19*. Der Kurzfilm bietet Filmschaffenden die Möglichkeit neue Erzählformate zu entwickeln und mit Sehgewohnheiten zu spielen. Aufgrund ihrer Länge werden diese Filme jedoch selten auf DVD veröffentlicht, meist sind sie temporär auf spezialisierten Festivals zu sehen.
Die 66.Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen gehen vom 13. bis 18. Mai online und vergrößern ihren Zuschauerraum. In dieser Zeit sind bis zu 350 Kurzfilme mit Filmgesprächen zu sehen.
Die Sektion MuVi ist bereits jetzt online und steht sogar kostenlos zur Verfügung: Für den Online Publikumspreis 2020 können Sie bis zum 15.05. über eine Auswahl an Musikvideos abstimmen.

Link zum Angebot

GoEast

GoEast - das Festival des mittel- und osteuropäischen Films hat sich dafür entschieden seine Wettbewerbsfilme auf ein Später ins reale Kino zu verschieben. Die Organisator*innen möchten auf die Kinoleinwand nicht ganz verzichten. Eine Auswahl einzelner Festivalbeiträge und Werkstattgespräche sind dennoch vom 05. bis 11.Mai on demand verfügbar. Das Angebot kann für den Erwerb von virtuellen Kinokarten gestreamt werden. Link zum Angebot
Wer mehr online sehen möchte, dem*der bietet übrigens das GNFC - Georgian National Film Center eine fortlaufende Auswahl an prämierten Beiträgen georgischer Filmemacher*innen kostenlos an.Link zum Angebot

London Migration Film Festival

Ein Ausblick nach London: Auch das London Migration Film Festival hat sich entschieden, online zu gehen. Seit dem 15. April zeigt das Kollektiv eine Auswahl an Beiträgen aus vergangenen Veröffentlichungen. In den Filmen erzählen unterschiedliche Menschen Geschichten über Mobilität und Migration. Alle zwei Wochen wechselt das Film-Programm.
Das Festival on demand ist über den Zeitraum von sechs Wochen zu sehen. Das Angebot ist kostenlos und die Organisator*innen empfehlen stattdessen Organisationen für Menschen auf der Flucht durch Spenden zu unterstützen.

Link zum Angebot

EMAF - European Media Art Festival

Das 33. European Media Art Festival fällt im April 2020 wegen der Corona-Pandemie zwar aus, eine Auswahl der Sektion Internationaler Wettbewerb ist ab dem 22.April jedoch als Stream zu sehen.
Das EMAF ist ein internationales Festival, das den Schwerpunkt auf die zeitgenössische Medienkunst legt. Zu sehen gibt es Experimentalfilme, Installationen, aber auch Musikvideos - mit persönlichen oder politischen Inhalten. Retrospektiv gezeigte einflussreiche Filmemacher*innen wie Shelly Silver, Michael Snow oder Peter Greenaway sind auch im Bestand der ZLB vertreten.
Das Angebot ist für die Dauer des geplanten Festivalzeitraumes kostenlos verfügbar.

Link zum Angebot

Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) stellt über ihre Mediathek eine Auswahl an qualitativen Dokumentarfilmen zur Verfügung. Darunter sind auch Filme, die wir als DVD-Ausgaben im Bestand der Cinemathek haben. So zum Beispiel der experimentelle Dokumentarfilm I am not your Negro (Regie: Raoul Peck, USA/Frankreich, 2016), der die Schriften von James Baldwin in einen filmischen Essay übersetzt. In der Dokumentation The Cleaners (Regie: Hans Block, Deutschland/Brasilien, 2018) werden die Bildpolitiken von Social-Media-Betreibern thematisiert. Aber auch Spielfilme sind zu finden, wie der Berlinale-Film Oray (Regie: Mehmet Akif Büyükatalay, Deutschland, 2019).
Das Online-Angebot steht kostenlos zur Verfügung.

Link zum Angebot

Girls Go Movie

Girls Go Movie bietet Mädchen und jungen Frauen zwischen 12 und 27 Jahren aus dem Gebiet Rhein/Main/Neckar eine professionelle Begleitung und Beratung bei der Umsetzung Ihrer Filmideen. Im Dezember letzen Jahres war Ruth Hutter (künstlerische Leitung) bei uns zu Gast bei Forum Film im Salon der AGB.  Sie hat uns neben der Frage, ob auch für die ZLB solch ein Angebot spanend sein könnte, eine Auswahl an vielseitig produzierten Kurzfilmen mitgebracht. Eine Auswahl an Filmen, die auf den GGM Kurfilmfestivals in Mannheim liefen, finden sich auch auf dem Video – Kanal der Initiative. So ist beispielsweise der 2019 prämierte Film Fortissimo von Lilith Jörg zu sehen.

Link zum Angebot

Arsenal 3

Das Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. hat während der temporären Schließung der physischen Kinosäle das Arsenal 3, einen virtuellen Kinoraum, eröffnet. Darin wird ein wöchentlich kuratiertes Filmprogramm mit Diskussion präsentiert. Es beinhaltet künstlerische Filme aus dem Verleihprogramm der Institution sowie eine Auswahl an Filmen, die im Rahmen des Forum Expanded der Berlinale liefen. Zusammen mit der Filmgalerie 451 gibt das Arsenal immer wieder experimentelle Filme auf DVD heraus. Diese sammeln wir auch für die Cinemathek der ZLB.
Das Online-Angebot ist offen für alle und die Filmemacher*innen können auf freiwilliger Basis finanziell unterstützt werden.

Link zum Angebot